+
Hat ein besonderes Flair: die Italienische Woche 

Mitten in Weilheim 

Spezialitäten von „Libera Terra“

Zum 11. Mal findet heuer die „Italienische Woche“ statt, diesmal am letzten Ferienwoche vom 7. bis zum 10. September.

Weilheim – Wenn in der Stadt von der „Aria di festa“ die Rede ist, dann wissen die Weilheimer, dass es nicht mehr lange dauert, bis sich der Kirchplatz in eine Piazza verwandelt. Zum 11. Mal findet heuer die „Italienische Woche“ statt, diesmal am letzten Ferienwoche vom 7. bis zum 10. September. Was geboten ist, dazu Anna Anzile, Vorsitzende des Vereins „Vita e Cultura Italiana“.

Frage: Bei der Italienischen Woche ist heuer eine besondere Kooperative zu Gast – was hat es mit der auf sich?

Wir freuen uns die gastronomischen Produkte aus Norcia anzubieten, da die schöne Stadt in Umbrien vom Erdbeben im August 2016 stark getroffen wurde und jede Unterstützung braucht. Die Produkte werden von einer Kooperative kleiner Produzenten hergestellt – von Käsesorten wie Pecorino, Pecorino mit Trüffel bis zu Wurstwaren wie Salami, Prosciutto, Salsicce. Da sie sehr gut sind, möchten wir sie bekannt machen und somit die Leute dort unterstützen. Die Produkte werden nicht nur an den Ständen zum Essen zu bekommen sein, man kann sie auch kaufen.

Frage Was hat es mit „Libera Terra“ auf sich?

„Libera Terra“ ist die zweite Kooperative die wir vorstellen möchten. Das ist eine Kooperative, die von Don Ciotti in Sizilien gegründet wurde. Diese Organisation produziert auf Ländereien, die der Staat der Mafia weggenommen und beschlagnahmt hat. Durch diese Initiative wird vielen kleinen Produzenten und somit vielen jungen Menschen hauptsächlich in Apulien und Sizilien die Möglichkeit gegeben, sich unabhängig zu machen und Arbeit und Perspektive zu finden.

Frage: Wie kam der Kontakt zustande?

Der Kontakt mit Norcia kam dank eines Freundes aus der Region zustande. Den Kontakt zu „Libera Terra“, deren Arbeit ich seit Jahren verfolge, konnte ich dank Susanne Haarländer, der Leiterin des „Weltladens in Weilheim, für unser Fest herstellen. Sie hat sich sofort bereit erklärt mitzumachen. Im „Weltladen“ werden die Produkte auch nach der „Italienischen Woche“ verkauft.

Frage: Italiens Provinzen sind sehr verschieden, auf was für kulinarische Besonderheiten dürfen sich die Weilheimer heuer freuen?

Wir werden versuchen, unsere treuen Besucher mit verschiedenen Nudelsorten, Antipasti, Käsesorten, Pizza, Salsicce und mehr zu verwöhnen. Auch typische Dolci italiani werden nicht fehlen. Ich glaube, es wird eine gute Mischung aus Norditalien und Süditalien geben.

Frage: Was bietet das das Kulturprogramm?

Seit Jahren ist unser Klassik- Abend die Eröffnung zur „Italienischen Woche“. „Klassik am Kirchplatz“ ist ein fester Begriff in Weilheim. Wir freuen uns auf „3 Tenöre“.

Frage: Das Fest wird ja vom Verein „Vita e Cultura Italiana“ veranstaltet - wie schafft der doch eher kleine Verein das?

Das frage ich mich auch. Was die Organisation angeht, kann ich ruhigen Gewissens sagen, sie ist die Arbeit von vier Personen. Es sind nicht viele, aber es klappt. Direkt am Kirchplatz sind wir mehr. Fast alle Helfer, die uns seit Jahren tatkräftig unterstützen, sind noch dabei; ohne sie wäre es unmöglich. Und dann sind da natürlich die Freunde aus Italien, die für die Küche und die Lebendigkeit hinter der Theke und in der Küche zuständig sind. Im Laufe der Jahre hat sich eine richtige Freundschaft entwickelt, die jeder vermissen würde. Nicht zu vergessen sind unsere treuen Sponsoren, Spender und die Stadt Weilheim, die uns Verkaufsstände zur Verfügung stellt.

Frage: Die „Italienische Woche“ wird es also weiterhin geben?

Ich glaube, so lange die Leidenschaft und der Spaß die wichtigste Motivation für das Fest bleiben, werden wir weitermachen können. Das sage ich, weil ich einige Monate an dem Konzept arbeite. Danach geht die Arbeit auf dem Kirchplatz weiter und zum Schluss dauern die Aufräumarbeiten bei mir eine gute Woche. Also, es ist die Lust auf Gaudi, auf Stile italiano und Musik, die mich noch weiter antreiben.

Infos

finden Sie unter www.Italienische-woche.info

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Rigi-Rutsch‘n“: 1897 Besucher am bisherigen Rekordtag
Nach einem Jahr Pause kann heuer wieder in der „Rigi-Rutsch‘n“ gebadet werden - allerdings ohne Warmbecken. Ob das Verluste bringt? Eine erste Bilanz:
„Rigi-Rutsch‘n“: 1897 Besucher am bisherigen Rekordtag
Bettlerinnen bestehlen Rentner (77)
Seine Gutmütigkeit wurde einem Weilheimer (77) zum Verhängnis. Er öffnete einer Frau mit Kind die Tür. Zum Dank stahl sie ihm mit einer Komplizin Geld.
Bettlerinnen bestehlen Rentner (77)
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Red Dot: Ein roter Punkt für „drawlk“ aus Penzberg
Anna Gmelin hat für ihre Internet-Plattform „drawlk“ den internationalen Design-Preis „Red Dot“ erhalten - was für die Architektin aus Penzberg völlig überraschend kam.
Red Dot: Ein roter Punkt für „drawlk“ aus Penzberg

Kommentare