Brutal gingen die Asylbewerber aufeinander los, einem soll dabei der Unterarm gebrchen worden sein. dpa

Asylbewerber schlagen aufeinander ein

Weilheim - Von einer Auseinandersetzung gewalttätiger und alkoholisierter Asylbewerber wurde das Lichtkunst-Festival in Weilheim überschattet.

Gegen 22.15 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Notrufe vom Marienplatz ein, dass es am Rande des Lichtkunstfestivals eine Schlägerei zwischen in der Schmiedstraße gebe. Wegen des Einsatzes am Eisstadion Peißenberg, wo sich kurz zuvor Fans geprügelt hatten, konnte ein Großaufgebot von Polizei, insgesamt elf Streifenwagenbesatzungen in die Weilheimer Altstadt fahren.

Als die ersten Polizisten kamen, hatte die Security bereits drei Syrer im Alter von 21, 22 und 26 Jahren in der Schmiedstraße 15 bereits im Griff, 50 Meter entfernt hielten sich zwei eritreische Staatsangehörigen und ein guineischer Staatsangehöriger, alle 18 Jahre, auf.

Die beiden Gruppen beschuldigten sich gegenseitig, jeweils von ihren Kontrahenten angegriffen worden zu sein. Neben wechselseitigen Faustschlägen soll es einen Schlag mit einer Flasche auf den Rücken eines Eritreers sowie das gezielte Brechen des rechten Unterarmes eines Syrers gegeben haben. Da sich die jungen Syrer, sie waren deutlich alkoholisiert, aggressiv verhielten, wurden sie vorübergehend von der Polizei in Gewahrsam genommen und nach erster Tatbestandsaufnahme und medizinischen Versorgung im Krankenhaus Weilheim entlassen.

Der eritreische und der guineische Staatsangehörige wurden leicht verletzt vom Marienplatz aus mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Weilheim transportiert, der weitere eritreische 18-Jährige blieb unverletzt.

Gegen die sechs Beteiligten wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, sachdienliche Hinweise zur Klärung der genaueren Tatabläufe werden an die Polizeiinspektion Weilheim erbeten, sie hat die Rufnummer 0881/6400.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer landet fast im Stadelbach
Da hatte wohl jemand zu viel gefeiert. Ein 22-jähriger Peißenberger  ist am Sonntag gegen 20 Uhr fast mit seinem Auto im Stadelbach gelandet.
Autofahrer landet fast im Stadelbach
Keine Einschränkung beim Winterdienst
Beim Winterdienst in Peißenberg wird sich organisatorisch etwas ändern – die Bürger sollen davon nicht viel mitbekommen. Der Gemeinderat hat sich vorgenommen, den …
Keine Einschränkung beim Winterdienst
Bürger-Supermarkt hat Startschwierigkeiten
Der Bürger-Supermarkt in Seeshaupt kämpft mit Startschwierigkeiten. Auch knapp ein Jahr nach seiner Eröffnung haben sich Umsatz und Gewinn trotz Sortimentserweiterung …
Bürger-Supermarkt hat Startschwierigkeiten
Verhandlung wegen einer „Nicht“igkeit
Es war nur eine kleines Wort, das fehlte.  Und so wurde eine Unterlassungserklärung wegen Parkens auf einem Privatparkplatz zur Posse.
Verhandlung wegen einer „Nicht“igkeit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion