Benjamin Idriz mit langer Nase: Die auswärtige BPE provozierten mit ihrem Stand in der Penzberger Innenstadt. Foto: nau

Auswärtige verhöhnen Imam

Penzberg - Imam Benjamin Idriz als Pinocchio mit langer Nase: Die auswärtige BPE provozierte mit Plakaten in der Penzberger Innenstadt.

Der so Dargestellte möchte der Sache keinesfalls zu viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. „Ich habe die Menschen bereits in der Freitagspredigt darum gebeten, die Gruppe zu ignorieren“, sagte Imam Idriz. In seinen Augen handelt es sich bei den Mitgliedern der BPE um „rechtspopulistische Extremisten“.

Die BPE stellt sich auf ihrer Internetseite folgendermaßen dar: „Der Verein will über die schleichende Islamisierung Europas aufklären. Er richtet sich nicht „gegen die Muslime“, er tritt vielmehr für den Erhalt des christlich-jüdisch geprägten europäischen Werteverbundes ein.“

Der katholische Pfarrer Josef Kirchensteiner kann darüber nur den Kopf schütteln. „Die sind hier, um Zwietracht zu säen“, glaubt Kirchensteiner. Die BPE würde versuchen, mit ihrer Aktion den Imam zu mißkreditieren und die gute Zusammenarbeit und den Dialog von Kirchen und Moschee in Penzberg in Missstand zu bringen. Und das nicht zum ersten Mal. Die BPE hätte laut Kirchensteiner bereits vor einigen Jahren an einem Karfreitag für Ärger in Penzberg gesorgt. „Wir lassen uns aber doch nicht von Leuten von Außen sagen, was wir zu tun haben“, betonte Kirchensteiner gestern.

Der evangelische Pfarrer Klaus Pfaller sieht es als „blanken Hohn“ an, dass die Gruppe „Pax“ („Friede“) in ihrem Namen hat. „Die Aktivisten wollen einzig und allein die Islamfeindlichkeit am Leben erhalten,“ so Pfaller.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt sind kreative Ideen gefragt - und die Weilheimer Geschäfte lassen sich viel einfallen
Außergewöhnliche Situationen wie die Coronakrise erfordern auch von den Unternehmern ungewöhnliche Ideen, um trotz vieler Einschränkungen im Geschäft zu bleiben und den …
Jetzt sind kreative Ideen gefragt - und die Weilheimer Geschäfte lassen sich viel einfallen
„Ferienausschuss“ macht Kreispolitik
Der Landkreis geht einen neuen Weg: Ein kleiner „Ferienausschuss“ übernimmt in der Corona-Krise statt dem 60-köpfigen Kreistag das politische Tagesgeschäft. Auf der …
„Ferienausschuss“ macht Kreispolitik
Balkonbrand in Weilheim - Grund nicht ganz klar 
Am frühen Freitagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim zu einem Brand alarmiert. Erst wurde von einem Dachstuhlbrand ausgegangen.
Balkonbrand in Weilheim - Grund nicht ganz klar 
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Erneut 15 positiv getestete Personen mehr
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Erneut 15 positiv getestete Personen mehr

Kommentare