Schwerer Badeunfall am Fohnsee

Iffeldorf - Dem schnellen Eingreifen zweier Ersthelfer verdankte am frühen Freitagnachmittag ein 75-Jähriger bei einem Badeunfall im Iffeldorfer Fohnsee sein Leben.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkte ein 66-jähriger Mann aus Penzberg gegen 13.50 Uhr den Iffeldorfer, der bewusstlos im Wasser trieb und nicht auftauchte. Der Penzberger rief einen weiteren Badegast, einen 16-jährigen Schüler aus Krailling, zu Hilfe. Gemeinsam gelang es beiden, den Verunglückten aus dem Wasser zu ziehen und bis zum Eintreffen des BRK-Rettungsdienstes zu reanimieren. Der Iffeldorfer wurde laut Polizei ins Unfallklinikum nach Murnau transportiert und dort in eine künstliches Koma versetzt. „Sein Zustand ist stabil“, hieß es gestern bei der Penzberger Inspektion. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bund Naturschutz fordert politisches Zeichen: Penzberg ohne Glyphosat
Der Bund Naturschutz fordert die Stadt Penzberg auf, sich zur „glyphosatfreien Kommune“ zu erklären. Womit man dort offene Türen einrennt.
Bund Naturschutz fordert politisches Zeichen: Penzberg ohne Glyphosat
Verschlungene und witzige „Bier-Rebellion“
Die  „Iberl-Bühne“ begeisterte beim „Stroblwirt“ mit der „Bier-Rebellion“. Die Schauspieler begaben sich auf die Suche nach der Wahrheit eines Brauereiunglücks.
Verschlungene und witzige „Bier-Rebellion“
Appelle an die große Politik und viel Lokales
Beim Neujahrsempfang der CSU Weilheim  ging es um lokale Themen wie die Geburtshilfe. Aber auch Themen wie die GroKo wurden angesprochen. 
Appelle an die große Politik und viel Lokales
Schleichweg ärgert die Anwohner
Viele Autofahrer nutzen die Wilhelm-Röntgen- und Bert-Schratzlseer-Straße als Abkürzung, was bei den Anliegern für Unmut sorgt. Maßnahmen dagegen wurden im Bauausschuss …
Schleichweg ärgert die Anwohner

Kommentare