Bahnstrecke bei Penzberg wegen Feuerwehreinsatzes gesperrt

Penzberg - Gut eine Stunde lang war am Sonntagabend die Bahnstrecke zwischen Penzberg und Bichl in der Nähe von St. Johannisrain gesperrt. Für die Feuwerwehr war es ein schwieriger Einsatz.

Spaziergänger hatten in einem Waldstück Rauch bemerkt und gegen 17 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Der Rauch rührte von einem Holzfeuer her, das am Tag vorher abgebrannt worden war. Laut Abt war das Feuer ordnungsgemäß angemeldet. Die Penzberger Wehr rückte mit 20 Mann an und löschte vorsorglich letzte Glutreste. „Eine direkte Gefahr wäre nicht ausgegangen“, so Kommandant Christian Abt.

Schwierig gestaltete sich die Aktion, weil sich der zu löschende Bereich in unwegsamem Gelände an einem Waldhang befand. Die Feuerwehr musste eine 150 Meter lange Wasserleitung legen. Der Schlauch wurde laut Abt unter der Bahnlinie durchgezogen. Da im Gleisbereich gearbeitet wurde, musste die Strecke gesperrt werden, erklärte der Kommandant.

Gegen 18.20 Uhr war der Einsatz beendet.

Auch interessant

Kommentare