+
Generalprobe vor noch fast leeren Rängen: Alfred Reindl vor dem Anpfiff der Pokalpartie zwischen Unterhaching und Bayer Leverkusen zusammen mit einigen Nachwuchs-Fußballern, die er in seine Show integrierte. 

Ballartist Alfred Reindl bei DFB-Pokalspiel

Beifall von 12 000 Zuschauern

Oberhausen - Ballartist Alfred Reindl trat bei DFB-Pokalspiel in Unterhaching auf. Der Beifall von 12 000 Zuschauern war ihm sicher.

Manchmal geht es sehr schnell: Alfred Reindl (51) war am vergangenen Sonntagabend gerade im Olympia-Eisstadion von Garmisch-Partenkirchen, wo er die Eishockey-Partie des SC Riessersee gegen Crimmitschau anschaute. Da erhielt er eine Nachricht von Manfred Schwabl. Der Präsident des Fußball-Regionalligisten SpVgg Unterhaching fragte an, ob er am Dienstagabend in der Pause des Achtelfinalspiels um den DFB-Pokal zwischen den Hachingern und dem Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen (Spielbeginn 19 Uhr) auftreten wolle. Auch wenn diese Anfrage sehr kurzfristig war, Reindl musste nicht lange überlegen und sagte zu.

Der Auftritt vor über 12 000 Zuschauern im Hachinger Sportpark war für den Oberhausener ein voller Erfolg: „ein fehlerfreier Auftritt, eine perfekte Show“, berichtete er. Dabei war dieser Auftritt für ihn eine Herausforderung: Im Gegensatz zu den meisten Galas, für die er in nächster Zeit gebucht ist, musste er auf Rasen auftreten. Doch die Bedingungen waren seinen Worten nach besser als erwartet: „Der Boden war sehr gut, die haben in Unterhaching ja eine Rasenheizung“, so der Oberhausener. Um sich perfekt auf seine Show in Unterhaching vorzubereiten, hat Reindl am Montag ein Training unter Flutlicht auf dem Sportplatz des BSC Oberhausen eingelegt. Im Hachinger Sportpark zeigte der 51-Jährige seine neue Show „France“, die er bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich möglicherweise vor Ort präsentieren wird.

Nach getaner Arbeit gab’s für Reindl von den Zuschauern frenetischen Applaus. „Ich bin total happy, jetzt kann Weihnachten kommen.“

Stefan Schnürer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
Es ist fast in trockenen Tüchern: Der AWO-Bezirksverband wird von der Stadt Penzberg das Seniorenzentrum an der Gartenstraße kaufen und auf eigene Kosten einen Neubau …
AWO-Seniorenzentrum: Ende der Hängepartie in Sicht
„Wir wollen hier alt werden“
Seit 2015 sind Verena und Rainer Butschal Mieter des Eberlhofs über Peißenberg. Hier haben sie ihre Heimat gefunden und würden am liebsten für immer bleiben.
„Wir wollen hier alt werden“
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
Elf Sozialwohnungen wurden am Dienstag der Gemeinde Seeshaupt übergeben.  Bürgermeister Michael Bernwieser sprach von einem „Riesengewinn“.
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
Die Premiere 2016 hat viele tausend Besucher verzaubert. Nun steht fest: Im Herbst 2018 wird es das 2. Lichtkunst-Festival in Weilheim geben. Der Verein „Lichtkunst …
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival

Kommentare