Pläne für Berufsschule am Narbonner Ring

Rückenwind für Neubau

Weilheim – Es sieht gut aus für den Plan, ein neues Berufsschulzentrum zu bauen. Die Grundstücke im Zwickel von Narbonner Ring und B 2 hat der Landkreis bereits erworben.

Einstimmig plädierte der Bauausschuss des Weilheimer Stadtrates diese Woche dafür, den Flächennutzungsplan zu ändern und Baurecht auf dem bisher landwirtschaftlich genutzten Areal zu schaffen. Endgültig entschieden wird darüber und über die Aufstellung eines konkreten Bebauungsplanes wohl in der Stadtratssitzung am kommenden Donnerstag, 29. Januar. Auch in der öffentlichen Kreisausschuss-Sitzung am heutigen Montag, 26. Januar, ist der geplante Berufsschul-Neubau Thema (14 Uhr, Landratsamt II, Stainhartstraße 7).

Weilheims Schulreferent Klaus Gast (CSU), der sowohl im Stadtrat als auch im Kreistag sitzt, nannte das Vorhaben des Landkreises „eine ganz wichtige Entscheidung für Weilheim als Schulstandort“. Wenn das neue Berufsschulzentrum stehe, sei auf dem jetzigen Gelände an der Kerschensteinerstraße „auch wieder mehr Platz für FOS und BOS“, so Gast.

Lediglich Stadträtin Brigitte Holeczek äußerte sich im Bauausschuss weniger begeistert über den neuen Berufsschulstandort: „Mir persönlich schmeckt der Platz nicht“, sagte die BfW-Vertreterin, „aber ich kann’s mittragen“. Für Bürgermeister Markus Loth (ebenfalls BfW) passt der Platz am Weilheimer Ortseingang bestens: „Das gibt ein besseres Entree als der ein oder andere Supermarkt.“ Ein klares „Ja“ der Stadt zum neuen Berufsschulzentrum sei „ganz wichtig“, betonte Loth – „nicht nur für Weilheim, sondern für die ganze Region“.

 mr/jt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Nachher kann er begrüßen, aber jetzt red’ i.“ Mit diesen Worten machte Walter Eberl gleich nach seiner Ankunft vor dem Torbogensaal, wo am Dienstag rund 70 Gäste …
Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage

Kommentare