+
Stolz auf die Sonderschau, in der auch Kirchners „Totentanz der Mary Wigman“ zu sehen ist: (v.l.; für vollständige Ansicht rechts oben klicken) Leihgeber Dr. Wolfgang Henze und Ingeborg Henze-Ketterer, Kurator Kai Schüpke, Vize-Direktorin Rajka Knipper und Direktor Daniel J. Schreiber.

Sonderschau mit 170 Exponaten

„Das größte ,Brücke’-Museum weltweit“ in Bernried

  • schließen

Bernried - Mit der neuen Sonderschau der Künstlergruppe "Brücke" ist das Buchheim-Museum vorübergehend das wohl größte ,Brücke’-Museum weltweit.

 Kirchner, Heckel, Pechstein... Die „Brücke“-Maler sind seit jeher das Aushängeschild des Buchheim-Museums. Aber so viel „Brücke“ war dort noch nie: Mit der neuen Sonderschau, da lehnte sich Direktor Daniel J. Schreiber bei der Eröffnung am Samstag gern aus dem Fenster, sei sein Haus für die nächsten Wochen „das größte ,Brücke’-Museum weltweit“. Von 23 Leihgebern kamen Werke nach Bernried, 170 Exponate umfasst die Schau. Rechnet man den Bestand im Expressionistensaal hinzu, so zeigt das Buchheim-Museum zurzeit über 200 Werke der „Brücke“-Künstler Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Otto Mueller und Emil Nolde.

Doch nicht die Zahlen zählen. „Euphorisch“ stimmen Schreiber die „sagenhaften Leihgaben“ wie Kirchners Ölgemälde „Totentanz der Mary Wigman“ oder auch selbstgebaute Möbel der Maler. Und erstmals überhaupt stelle ein Museum den Einfluss der „Lebensreform“-Bewegung auf die „Brücke“ dar. Die spirituell-esoterischen, ökologischen und nicht zuletzt körperlichen Antworten der „Lebensreform“ auf die Industrialisierung seien wesentlich für die Freiheit dieser Künstlergruppe gewesen, sagte Kurator Kai Schupke bei der Eröffnung. Wolfgang Henze, dessen „Galerie Henze & Ketterer“ in Wichtrach bei Bern einer der großen Leihgeber ist, sprach in diesem Sinne von einer „bewusstseinserweiternden Ausstellung“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

 Bunt, schön, Oberstadtlerfest!
Drei Bühnen, vier Bands und und jede Menge Vorführungen gab es am Samstag  wieder beim Oberstadtlerfest Organisiert wurde es von der Interessengemeinschaft „Obere …
 Bunt, schön, Oberstadtlerfest!
Nach Ehestreit: Polizisten mit Baseballschläger bedroht
In Penzberg eskalierte ein Ehestreit: Der Mann schlug erst seine Frau, dann ging er auf die alarmierten Beamten los. Er wurde festgenommen.
Nach Ehestreit: Polizisten mit Baseballschläger bedroht
Zu schnell: Lastwagenprallt gegen Leitplanke
Zu hohe Geschwindigkeit auf nasser Straße ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitag zwischen Obersöchering und Habach zugetragen hat.
Zu schnell: Lastwagenprallt gegen Leitplanke
Penzberg bewirbt sich fürs „Stadtlesen“
Penzberg bewirbt sich für das „Stadtlesen“. Damit es klappt, muss aber kräftig abgestimmt werden im Internet.
Penzberg bewirbt sich fürs „Stadtlesen“

Kommentare