+
Für ein gepflegtes Ortsbild setzt sich Dr. Achim Regenauer ein. 

Bernried räumt auf

„Golddorf“ sagt Unkraut den Kampf an

Eine Goldmedaille hat Bernried beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen. Momentan sieht es aber nicht in allen Ecken schön aus.

Bernried – Zehn Jahre ist es her, das Bernried beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden“ eine Goldmedaille gewann. Auf den Titel „Golddorf“ ist die Gemeinde bis heute stolz – und empfindet ihn als eine Verpflichtung. Unkraut an Straßenrändern zwischen Fahrbahn und Bordsteinkante passen da nicht ins Erscheinungsbild. „So wie man selbst regelmäßig zum Friseur geht, sollte auch das Unkraut beseitigt werden“, sagte Dr. Achim Regenauer (Bernrieder Liste) in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Anlass für die Aussage war der Umstand, dass speziell auf der Ortsdurchfahrt im Bereich zwischen dem Hotel „Seeblick“ und der Gemeindezentrums-Tiefgarage das Grünzeug munter vor sich hin wuchert: „Da hat es ziemlich wild ausgesehen“, monierte Regenauer. Die Gemeinde solle deshalb mindestens einmal im Jahr das Unkraut an den öffentlichen Verkehrswegen entfernen. „Das ist wichtig, weil wir als Gemeinde auch eine Vorbildfunktion haben. Wir verlangen ja auch an privaten Grundstücken eine Mitwirkungspflicht von den Bürgern“, so Regenauer.

Vom Bauhof wurde das Unkraut an der Ortsdurchfahrt unlängst beseitigt. Eine aufwendige und durchaus kostenintensive Maßnahme, wie Bürgermeister Josef Steigenberger erklärte: „Man braucht eigentlich einen eigenen Mitarbeiter für die Straßen.“ Weil man aus ökologischen Gründen keine chemischen Stoffe verwendet, wachse das Unkraut immer wieder rasch nach. „Wir müssen uns überlegen, ob wir nicht einen Gärtner für den Bauhof dazu holen“, so der Rathauschef. „Wir sollten uns die regelmäßige Unkrautbeseitigung leisten.“ Optik spiele im „Golddorf“ eben eine wichtige Rolle.

Bernhard Jepsen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Unfall Stoßstange samt Kennzeichen verloren und geflüchtet
Die Polizei Weilheim  verdächtigt einen 23-jährigen Dießener, am Samstag einen Unfall in der Hohenwarter Kurve verursacht zu haben und dann einfach davongefahren zu …
Bei Unfall Stoßstange samt Kennzeichen verloren und geflüchtet
A95: Autos schlittern in die Leitplanke
Zu drei Unfällen kam es auf der A95 im Bereich Penzberg-Iffeldorf - Autos schlitterten in die Leitplanke und in den Graben.
A95: Autos schlittern in die Leitplanke
Ausgezeichnete Integration  - für alle
Ausbildungsplätze für junge Flüchtlinge schaffen, das ist Integration. Integration ist aber noch weit mehr. Das beweist die Firma „Bauer Maschinen und Technologie“ in …
Ausgezeichnete Integration  - für alle
Pfründnerheim: Lieber Apartments als Musikschule
Das Pfründnerheim in Penzberg war eine Option für die Musikschule - doch sie ist womöglich vom Tisch.
Pfründnerheim: Lieber Apartments als Musikschule

Kommentare