Kein Witz: Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen

Kein Witz: Berliner Flughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen
+
An dem Holzbau aus dem 17. Jahrhundert entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.

Brand im Afrahaus in Bernried

Denkmalgeschütztes Haus in Flammen - Hoher Schaden

  • schließen

Bernried - Ein denkmalgeschütztes Haus ist am Samstag einem Brand zum Opfer gefallen. Es entstand ein hoher Schaden.

In Bernried brannte das sogenannte Afrahaus, das sich unmittelbar neben dem örtlichen Feuerwehrhaus befindet. An dem Holzbau aus dem 17. Jahrhundert entstand „nach ersten vorsichtigen Schätzungen", so die Polizei, ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. „Der erste Stock wurde von Feuer und Wasser zerstört“, sagte der Kommandant der Feuerwehr Bernried, Gerd Bauer, gestern nach den Lösch- und Aufräumarbeiten.

Die Feuerwehr war am Samstag um 17.04 Uhr alarmiert worden. 115 Feuerwehrleute von sechs Wehren kamen nach und nach zum Einsatzort, wo laut Bauer relativ viele Atemschutzgeräteträger benötigt wurden.

Zwei der Bewohner, die mit den Löscharbeiten begonnen hatten, zogen sich leichte Rauchvergiftungen zu, wie es in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd heißt. Angaben zur Brandursache gab es gestern noch nicht. Die Kriminalpolizei Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Ausgerechnet bei der Jugendverkehrsschule der Polizei in Peißenberg ist ein betrunkener Handwerker aus Schongau vorgefahren. 
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Eismärchen wird zur Disco
Eisdisco und Jupa-Party - das erwartet die Besucher des „Eismärchens“ in Penzberg am Samstag.
Eismärchen wird zur Disco
Weilheimer Schule bastelt  für Nepal
Mit dem Verkauf von selbst gemachten Weihnachtskarten, Kerzen und vielen weiteren Bastelarbeiten sammelten Schülerinnen und Schüler der Realschule Weilheim 1000 Euro. …
Weilheimer Schule bastelt  für Nepal
Erst Lärmschutz, dann Häuser
In Weilheim wird das zweite von drei geplanten großen Neubaugebieten erschlossen.  Der Lärmschutz wird nun gebaut.
Erst Lärmschutz, dann Häuser

Kommentare