+
Auch der große Steg des Buchheim-Museum (r. im Bild) kann jetzt für Hochzeiten genutzt werden.

Besonderes Angebot am Buchheim-Museum

Museumssteg in Bernried als Hochzeitslocation

Es gibt neue, besondere Locations für Hochzeiten: In Bernried können Brautpaare direkt am oder über dem Starnberger See heiraten - und zwar auf zwei Stegen beim Buchheim-Museum.

Bernried – Erst im Dezember hatte der Bernrieder Gemeinderat den „Grünen Salon“ und das „Spiegelzimmer“ im Schloss Höhenried sowie den Vortragsraum und den Glaspalast im Buchheim-Museum als Trauungsorte gewidmet – quasi als Zusatzangebot zum gewöhnlichen Trauzimmer im Rathaus. Nun hat das Gremium die Standortauswahl für die Eheschließungszeremonien noch einmal erweitert. Demnach können sich Brautpaare nun auch auf dem kleinen oder auf dem großen Steg am Buchheim-Museum das Ja-Wort geben. „Man kann also künftig direkt am oder über dem Starnberger See heiraten“, erklärte Bürgermeister Josef Steigenberger in der jüngsten Gemeinderatsitzung.

Nach dem Widmungsbeschluss im Dezember hat es im Schloss Höhenried und im Buchheim-Museum die ersten Trauungen gegeben: „Und es hat sich gezeigt, dass es gut funktioniert“, fiel die erste Zwischenbilanz des Rathauschefs positiv aus. Um die Anmietung der Locations müssen sich die Brautleute selber kümmern – und zwar direkt bei den Objekteigentümern beziehungsweise -trägern, so der Hinweis.

Auch die Preise hierfür werden nicht von der Gemeindeverwaltung, sondern auf privater Ebene festgelegt. Allerdings: „Die Hochzeitsgäste müssen zum Beispiel keinen Eintritt ins Buchheim-Museum bezahlen“, so Steigenberger zu den Gemeinderäten.  jep

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare