Die Bürger werden heuer verschont

Weilheim - Außer der Gewerbesteuer, um deren Erhöhung es viel Diskussion gab, bleiben die Abgaben konstant. Der Etat 2012 reißt 40-Millionen-Euro-Marke

Der Stadt-Etat hat ein Volumen von 43,6 Millionen Euro, was eine Steigerung gegenüber 2011 um 16 Prozent bedeutet. Damit sich Einnahmen und Ausgaben die Waage halten, macht die Stadt neue Schulden in Höhe von zwei Millionen Euro und entnimmt 850 000 Euro aus ihren Rücklagen. Den Bürgern wird (Ausnahme Gewerbesteuer) nicht in die Tasche gegriffen: Weder Gebühren für städtische Einrichtung noch Steuern steigen. Die Stadt gibt sich vielmehr generös: Der Beschluss über die Halbierung der Zuschüsse an die Vereine für die Nutzung der Kreis-Turnhallen wird bis 2015 ausgesetzt. Auch die heimischen Firmen profitieren laut Loth. Da die Stadt investieren wird - Stichwort: Schulsanierung und Hochwasserschutz - fallen für sie Aufträge ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leben im Landkreis ist sicherer geworden
„Das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, ist geringer geworden.“ So fasste Landrätin Andrea Jochner-Weiß die Situation im Landkreis Weilheim-Schongau zusammen, als …
Leben im Landkreis ist sicherer geworden
Trio bricht in Fahrradgeschäft ein - auf die rabiate Art
Unbekannte sind in Penzberg in ein Fahrradgeschäft eingebrochen - allerdings nicht auf besonders subtile Art und Weise. Sie machten trotzdem Beute.
Trio bricht in Fahrradgeschäft ein - auf die rabiate Art
Kreisstraße WM 29 ab Dienstag gesperrt
Kreisstraße WM 29 ab Dienstag gesperrt
Wanderer stürzt in Ammerschlucht – und bleibt schwerverletzt an Baum hängen
Problematischer Einsatz für die Bergwacht in Peiting: Ein Wanderer stürzt und bleibt schwerverletzt an einem Baum hängen.
Wanderer stürzt in Ammerschlucht – und bleibt schwerverletzt an Baum hängen

Kommentare