Vorfall in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern missbraucht worden sein

Vorfall in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern missbraucht worden sein
+
Der Jahreskreis wird bei den Tätigkeiten im Senioren-Zentrum St. Ulrich beachtet: Jetzt stehen Bastelarbeiten für Ostern auf dem Programm.

HEUTE SCHON AN MORGEN DENKEN

Caritas Senioren-Zentrum St. Ulrich: Individuelle Betreuung für alte Menschen

"Die Menschen so wie sie sind gut pflegen und betreuen." Das ist das Ziel der MitarbeiterInnen des "Caritas Senioren-Zentrum Peißenberg mit den Häusern St. Ulrich und Josef-Lindauer-Haus.

 

Für die Betreuungsleistungen stehen sieben ausgebildete Mitarbeiter zur Verfügung, die für das Wohl der 93 Bewohner sorgen. Wichtig ist dabei, dass jeder Bewohner seine Alltagsfähigkeiten möglichst lange erhaltenkann und entsprechend seiner beruflichen und persönlichen Biografie leben kann.

Das Senioren-Zentrum ist deshalb auch keine "geschlossene Gesellschaft". Im Gegenteil: "Wir öffnen uns bewusst dem Leben in der Marktgemeinde", so Frau Neu. So werden auch Veranstaltungen der weltlichen und kirchlichen Gemeinde im Haus abgehalten, und bei eigenen Veranstaltungen wie dem wöchentlichen Spielenachmittag sind Außenstehende eingeladen.

Die Veranstaltungen orientieren sich am Jahreskreis. So wurde jetzt gerade Fasching gefeiert. Wichtig ist den Mitarbeitern auch, dass die Bewohner am Tagesgeschehen teilnehmen. So wird zum Beispiel gemeinsam Zeitung gelesen und über aktuelle Themen gesprochen. Für diese Tätigkeiten sind die Mitarbeiter speziell geschult. Zweimal im Jahr besuchen sie zudem eine Weiterbildung, um stets auf dem neuesten Stand zu sein.

Das erst vor wenigen Jahren gebaute Haus ist modern eingerichtet. Neben einem großen Gemeinschaftsraum hat es auch eine eigene Kapelle. Zum Angebot gehören die vollstationäre Pflege, die Kurzzeitpflege und die eingestreute Tagespflege. Der offenen Mittagstisch und die Cafeteria sind inzwischen fester Bestandteil des Angebots für Senioren in Peißenberg.

Wer für sich oder für einen Angehörigen einen Wohnplatz im Seniorenzentrum sucht, kann telefonisch einen Termin vereinbaren. Die Mitarbeiter stehen dem Interessenten dann für eine kompetente Beratung zur Verfügung. st

Caritas Senioren-Zentrum St. Ulrich
Hans-Böckler-Straße 2
82380 Peißenberg
Telefon: 08803 / 63 02 - 0
info@peissenberg.cab-a.de
www.peissenberg.cab-a.de

__________________________________________________________________________________

Ökumenische Sozialstation Oberland GmbH: Hilfe für Menschen, die Betreuung brauchen

Stellvertretend für alle Mitarbeiter der Ökumenischen Sozialstation ließ sich hier das Weilheimer Team ablichten.

Die Pflege eines Angehörigen ist eine Herausforderung, die nicht jeder Betroffene ohne einen starken Partner wie die Ökumenische Sozialstation Oberland gGmbH meistern kann.

Wer sich um Angehörige kümmert, die aufgrund ihres Alters oder einer Behinderung auf Hilfe angewiesen sind, kann leicht in Situationen kommen, in denen er die notwendigen Arbeiten nicht machen kann. Egal ob der Grund dafür eine berufsbedingte Abwesenheit oder eine Erkrankung ist, oder ob der Pflegende einen Urlaub machen möchte - in solchen Situationen ist Hilfe von außen nötig.

Vorsorgen für den Fall der Fälle

Die "Ökumenische Sozialstation Oberland gGmbH" ist dann ein guter Ansprechpartner. Mit ihrem breiten Spektrum an Leistungen kann sie schnell einspringen, wenn Not am Mann oder an der Frau ist. Noch besser ist es aber, schon für den Fall der Fälle vorzusorgen und sich gleich über die möglichen Hilfen zu informieren. "Wir sind seit 35 Jahren im Oberland tätig", so Geschäftsführerin Claudia Hörbrand, "und können mit unseren qualifizierten Mitarbeitern ein breites Spektrum an Dienstleistungen und Beratung anbieten." Dazu gehört die Schulung von pflegenden Angehörigen, die Vermittlung von Betreuungs- und Entlastungsleistungen, individuelle Schwerbehinderten-Betreuung, Schulbegleitung, Fahrservice, Essen auf Rädern und vieles mehr.

Beratung zur Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse

Die Sozialstation berät die pflegenden Angehörigen auch, wenn es um die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse geht. Um nahe an den Menschen zu sein, hat die Ökumenische Sozialstation, die ihre Zentrale im ehemaligen Peißenberger Krankenhaus hat, für die weiter entfernten Pflegebereiche Niederlassungen in Weilheim, Schongau und Murnau eingerichtet. "Wenn Sie Fragen haben", so Hörbrand, "rufen Sie am besten in unserer Zentrale in Peißenberg an. Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner." st

Ökumenische Sozialstation Oberland gGmbH
Hauptstraße 55-57
82380 Peißenberg
Telefon: 08803 / 63 33-0
Fax: 08803 / 63 33-133
info@sozialstation-oberland.de
www.sozialstation-oberland.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Schwimmbad ist ihre zweite Heimat
Helga Schuhmann ist Schwimmtrainerin und Abteilungsleiterin beim Post SV Weilheim. Mehrere Generationen hat sie trainiert. Vor kurzem ist sie 80 Jahre alt geworden, doch …
Das Schwimmbad ist ihre zweite Heimat
Nagel-Attacke auf Bauernfamilie in Pähl: “Das ist ein gezielter Anschlag“
Georg Popp ist wütend und fassungslos zugleich. Innerhalb von zwei Tagen wurde der 61-jährige Pähler Landwirt zwei Mal Opfer von Attacken auf den Hof.
Nagel-Attacke auf Bauernfamilie in Pähl: “Das ist ein gezielter Anschlag“
Bach ist nicht gleich Bach
Da staunten so manche Peißenberger nicht schlecht: Obwohl es kürzlich noch geheißen hatte, dass es aus Naturschutzgründen nicht möglich sei, den Wörthersbach …
Bach ist nicht gleich Bach
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“
In Peißenberg wurde ein achtjähriger Schüler vermisst. Er kam nicht von der Schule nach Hause. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot - mit Erfolg. Wir haben neue …
Er kam mittags nicht heim: Große Suchaktion nach Schüler (8) - „Da wird eingesetzt, was wir haben“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.