+
Zufrieden: der stellvertretende Niederlassungsleiter für Schwaben-Allgäu-Oberland, Michael Spöhrer (l.) und Weilheims Filialleiter Roland Schelonke.

15 Prozent mehr Umsatz 

Commerzbank Weilheim setzt auf Wachstum

3314 Privatkunden hat die Commerzbank in Weilheim und im Umland – 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Bank bleibt damit auf dem eingeschlagenen Wachstumskurs, wie ihre Chefs jetzt berichteten.

Weilheim – Der Direktor der Privatkundenabteilung für die Region Starnberg und Weilheim, Roland Schelonke, sagte beim Pressegespräch, dass heuer die Marke von 3500 bei den Privatkunden überschritten werden soll. Den Erfolg führt Schelonke auf das kostenlose Girokonto zurück, das meist der Beginn einer Geschäftsbeziehung sei.

Einen weiteren Grund für den Erfolg sieht er in der Beibehaltung des 1000 Filialen umfassenden Netzes in Deutschland. Obwohl immer mehr Kunden der Commerzbank die Online-Angebote nutzen, würden 90 Prozent von ihnen immer noch zur Beratung in die Filiale kommen. Dass die Baubranche boomt, merkt laut Schelonke auch die Commerzbank. Im vergangenen Jahr wuchs das Volumen der Baufinanzierung in Weilheim um 34 Prozent auf über zwölf Millionen Euro. Der Kreditbestand beträgt 125 Millionen Euro, das Einlagenvolumen 13 Millionen Euro, das Depotvolumen 20 Millionen Euro.

Bei den Sparern geht der Trend laut Schelonke zu Geldanlagen, bei denen 2,5 bis fünf Prozent Rendite erzielt werden. Die Kunden wollten damit die „aktive Geldvernichtung durch Nullzinspolitik bei gleichzeitiger Inflation vermeiden“.

Von Weilheim aus werden auch 326 Firmenkunden in der Region Oberland – das sind die Landkreise Weilheim-Schongau, Starnberg, Garmisch-Partenkirchen und Bad-Tölz-Wolfratshausen – betreut, die mehr als 15 Millionen Euro Jahresumsatz machen. Dies sind 15 Prozent mehr als im Vorjahr, so der Direktor des Firmenkundenbereichs, Michael Spöhrer. In diesem Bereich wuchs das Kreditvolumen um vier auf 150 Millionen Euro.

Spöhrer zum Selbstverständnis der Commerzbank: „Deutschland ist der Mittelstand, und wir sind die Mittelstandsbank.“ Die Bank sei mit Abstand der größte Mittelstandsfinanzierer im Land. Die Commerzbank bildet auch aus. Zum 1. August ist noch ein Ausbildungsplatz in der Weilheimer Filiale frei. Die Ausbildung eignet sich laut Schelonke auch für junge Menschen, die die Welt kennen lernen wollen. Die international tätige Bank biete die Möglichkeit, auch einmal für ein Jahr ins Ausland zu gehen. Zudem gebe die Ausbildung Sicherheit. Schelonke: „In den vergangenen Jahren haben wir alle Auszubildenden übernommen.“

Alfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leben im Landkreis ist sicherer geworden
„Das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, ist geringer geworden.“ So fasste Landrätin Andrea Jochner-Weiß die Situation im Landkreis Weilheim-Schongau zusammen, als …
Leben im Landkreis ist sicherer geworden
Trio bricht in Fahrradgeschäft ein - auf die rabiate Art
Unbekannte sind in Penzberg in ein Fahrradgeschäft eingebrochen - allerdings nicht auf besonders subtile Art und Weise. Sie machten trotzdem Beute.
Trio bricht in Fahrradgeschäft ein - auf die rabiate Art
Kreisstraße WM 29 ab Dienstag gesperrt
Kreisstraße WM 29 ab Dienstag gesperrt
Wanderer stürzt in Ammerschlucht – und bleibt schwerverletzt an Baum hängen
Problematischer Einsatz für die Bergwacht in Peiting: Ein Wanderer stürzt und bleibt schwerverletzt an einem Baum hängen.
Wanderer stürzt in Ammerschlucht – und bleibt schwerverletzt an Baum hängen

Kommentare