1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. DasGelbeBlatt

Corona: 41 neue Erstimpfungen in Weilheim-Schongau - 272 neue Fälle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Baar, Max Müller

Kommentare

Mikroskop Aufnahme Corona Covid 19 Update Ticker
Update zum Coronavirus im Landkreis (Symbolbild). © Panthermedia/Mohd Yazid Zainal

Corona-Update für Penzberg und Umgebung: Aktuelle Infos zur Krankenhaus-Ampel und den Inzidenzwerten in Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen.

Updates nach dem 1. Februar finden Sie im neuen Ticker.

+++ Update Dienstag, 1. Februar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 272 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 154 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (10), Antdorf (3), Bernbeuren (8), Bernried (8), Böbing (1), Burggen (5), Eberfing (2), Habach (3), Hohenfurch (4), Hohenpeißenberg (7), Huglfing (7), Iffeldorf (2), Ingenried (2), Obersöchering (2), Pähl (7), Peißenberg (34), Peiting (19), Penzberg (16), Polling (3), Prem (2), Raisting (6), Rottenbuch (4), Schongau (29), Schwabbruck (4), Schwabsoien (7), Seeshaupt (6), Sindelsdorf (5), Steingaden (10), Weilheim (38), Wessobrunn (9), Wielenbach (3) und Wildsteig (6).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 17.565 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 14.817 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 2594 positiv getestete Personen und 1377 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 1. Februar) 45.909 Erstimpfungen (neu: 27) und 44.944 Zweitimpfungen (neu: 57) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 25.290 (neu: 400) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 31. Januar) gab es 42.926 Erstimpfungen (neu: 14) und 46.661 Zweitimpfungen (neu: 23). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 39.827 Drittimpfungen (neu: 85) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressestelle laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.51 Uhr, bei einem Wert von 1077,6 (Vortag: 1060,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1729,9 (Vortag: 1850,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 12 von 23 Intensivbetten (Stand: 1. Februar, 7.15 Uhr) belegt. 0 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 26 Intensivbetten (Stand: 1. Februar, 7.15 Uhr) belegt. 7 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (657, Vortag: 683; Stand: 31. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (333, Vortag: 327; Stand: 31. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Montag, 31. Januar +++

Über das Wochenende wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 345 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 154 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (11), Antdorf (8), Bernbeuren (5), Bernried (4), Böbing (1), Burggen (6), Eberfing (3), Eglfing (3), Habach (5), Hohenfurch (4), Hohenpeißenberg (7), Huglfing (8), Iffeldorf (1), Ingenried (2), Oberhausen (1), Obersöchering (3), Pähl (11), Peißenberg (33), Peiting (17), Penzberg (32), Polling (7), Prem (2), Raisting (4), Rottenbuch (2), Schongau (39), Schwabbruck (2), Schwabsoien (8), Seeshaupt (22), Sindelsdorf (5), Steingaden (8), Weilheim (46), Wessobrunn (24), Wielenbach (7) und Wildsteig (4).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 17.293 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 14.568 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 2571 positiv getestete Personen und 1356 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 31. Januar) 45.882 Erstimpfungen (neu: 13) und 44.887 Zweitimpfungen (neu: 84) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.890 (neu: 313) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 30. Januar) gab es 42.912 Erstimpfungen (neu: 100) und 46.638 Zweitimpfungen (neu: 190). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 39.742 Drittimpfungen (neu: 614) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressestelle laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.47 Uhr, bei einem Wert von 1060,7 (Vortag: 1037,9). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1850,8 (Vortag: 1587,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 12 von 23 Intensivbetten (Stand: 31. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 0 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 31. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (683, Vortag: 695; Stand: 30. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (327, Vortag: 317; Stand: 30. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Sonntag, 30. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.47 Uhr, bei einem Wert von 1037,9 (Vortag: 1023,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1587,2 (Vortag: 1633,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 17 von 23 Intensivbetten (Stand: 30. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 1 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 30. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (695, Vortag: 685; Stand: 29. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (317, Vortag: 317; Stand: 29. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Samstag, 29. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.46 Uhr, bei einem Wert von 1023,3 (Vortag: 973,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1633,2 (Vortag: 1548,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 17 von 23 Intensivbetten (Stand: 29. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 1 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 29. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (685, Vortag: 640; Stand: 28. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (317, Vortag: 315; Stand: 28. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Freitag, 28. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 339 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 154 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Antdorf (9), Bernbeuren (5), Bernried (5), Böbing (3), Burggen (10), Eberfing (5), Eglfing (2), Habach (10), Hohenfurch (5), Hohenpeißenberg (4), Huglfing (9), Iffeldorf (5), Oberhausen (3), Obersöchering (10), Pähl (7), Peißenberg (41), Peiting (11), Penzberg (27), Polling (5), Prem (3), Raisting (2), Rottenbuch (2), Schongau (34), Schwabbruck (1), Schwabsoien (10), Seeshaupt (11), Sindelsdorf (5), Steingaden (23), Weilheim (53), Wessobrunn (6), Wielenbach (9) und Wildsteig (3).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 16.948 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 14.307 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 2487 positiv getestete Personen und 1339 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 28. Januar) 45.869 Erstimpfungen (neu: 13) und 44.803 Zweitimpfungen (neu: 30) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.577 (neu: 163) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 27. Januar) gab es 42.812 Erstimpfungen (neu: 43) und 46.448 Zweitimpfungen (neu: 53). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 39.128 Drittimpfungen (neu: 353) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.48 Uhr, bei einem Wert von 973,3 (Vortag: 940,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1548,2 (Vortag: 1491,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 18 von 23 Intensivbetten (Stand: 28. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 1 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 27 von 28 Intensivbetten (Stand: 28. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 6 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (640, Vortag: 549; Stand: 27. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (315, Vortag: 336; Stand: 27. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Donnerstag, 27. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 365 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 154 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (12), Antdorf (2),Bernbeuren (2), Bernbeuren (4), Bernried (5), Böbing (6), Burggen (4), Eberfing (5), Eglfing (2), Habach (14), Hohenpeißenberg (6), Huglfing (10), Iffeldorf (4), Ingenried (2), Oberhausen (3), Obersöchering (8), Pähl (4), Peißenberg (58), Peiting (17), Penzberg (56), Polling (7), Prem (2), Raisting (3), Rottenbuch (4), Schongau (39), Schwabbruck (4), Schwabsoien (3), Seeshaupt (3), Sindelsdorf (2), Steingaden (11), Weilheim (49), Wessobrunn (10), Wielenbach (5) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 16.609 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 14.259 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 2196 positiv getestete Personen und 1271 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 27. Januar) 45.856 Erstimpfungen (neu: 14) und 44.773 Zweitimpfungen (neu: 24) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.414 (neu: 108) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 26. Januar) gab es 42.769 Erstimpfungen (neu: 36) und 46.435 Zweitimpfungen (neu: 95). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 38.775 Drittimpfungen (neu: 334) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.47 Uhr, bei einem Wert von 940,3 (Vortag: 883,0). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1491,3 (Vortag: 1280,7). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 27. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 1 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 28 von 28 Intensivbetten (Stand: 27. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (549, Vortag: 538; Stand: 26. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (336, Vortag: 341; Stand: 26. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Mittwoch, 26. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 237 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 154 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (12), Antdorf (3),Bernbeuren (2), Bernried (2), Böbing (1), Burggen (3), Eberfing (1), Eglfing (2), Habach (5), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (6), Huglfing (6), Ingenried (1), Obersöchering (15), Pähl (4), Peißenberg (36), Peiting (23), Penzberg (18), Polling (5), Prem (2), Raisting (1), Rottenbuch (2), Schongau (21), Schwabbruck (1), Seeshaupt (5), Sindelsdorf (1), Steingaden (25), Weilheim (21), Wessobrunn (4), Wielenbach (2) und Wildsteig (5).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 16.244 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 14.089 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 2001 positiv getestete Personen und 1255 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 26. Januar) 45.842 Erstimpfungen (neu: 27) und 44.749 Zweitimpfungen (neu: 75) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.306 (neu: 262) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 25. Januar) gab es 42.733 Erstimpfungen (neu: 30) und 46.346 Zweitimpfungen (neu: 80). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 38.441 Drittimpfungen (neu: 398) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.24 Uhr, bei einem Wert von 883,0 (Vortag: 880,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1280,7 (Vortag: 1332,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 14 von 23 Intensivbetten (Stand: 26. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 1 Corona-Patient befindet sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 26. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (538, Vortag: 475; Stand: 25. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (341, Vortag: 340; Stand: 25. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat angekündigt. Es gibt Lockerungen beim Sport und in der Kultur.

+++ Update Dienstag, 25. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 266 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es zwei weitere Todesfälle. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 153 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (13), Antdorf (7), Bernried (4), Böbing (1), Burggen (2), Eberfing (6), Habach (14), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (7), Huglfing (3), Iffeldorf (3), Ingenried (1), Oberhausen (4), Obersöchering (2), Pähl (6), Peißenberg (26), Peiting (16), Penzberg (36), Prem (4), Rottenbuch (1), Schongau (34), Schwabbruck (1), Schwabsoien (1), Seeshaupt (6), Sindelsdorf (5), Steingaden (9), Weilheim (34), Wessobrunn (9), Wielenbach (5) und Wildsteig (4).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 16.007 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.928 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1926 positiv getestete Personen und 1231 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 25. Januar) 45.815 Erstimpfungen (neu: 33) und 44.674 Zweitimpfungen (neu: 92) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.044 (neu: 10) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 24. Januar) gab es 42.703 Erstimpfungen (neu: 16) und 46.260 Zweitimpfungen (neu: 29). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 38.043 Drittimpfungen (neu: 168) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Ein Todesfall in Tölz-Wolfratshausen

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen meldet das Landratsamt einen weiteren Todesfall. Die Person stammt laut Kreisbehörde aus der Altersgruppe über 75 Jahre (nicht geimpft). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist damit im Landkreis auf 159 Menschen gestiegen.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.55 Uhr, bei einem Wert von 880,7 (Vortag: 812,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1332,2 (Vortag: 1431,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 25. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 23 von 28 Intensivbetten (Stand: 25. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (475, Vortag: 471; Stand: 24. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (340, Vortag: 330; Stand: 24. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Montag, 24. Januar +++

Über das Wochenende wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 175 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es drei weitere Todesfälle. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 151 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (4), Antdorf (4), Bernried (2), Böbing (1), Eberfing (7), Eglfing (1), Habach (3), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (1), Iffeldorf (1), Ingenried (1), Oberhausden (2), Obersöchering (6), Pähl (1), Peißenberg (26), Peiting (9), Penzberg (39), Polling (2), Raisting (2), Schongau (13), Seeshaupt (6), Sindelsdorf (2), Steingaden (10), Weilheim (19), Wessobrunn (3), Wielenbach (3) und Wildsteig (3).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 15.741 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.681 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1909 positiv getestete Personen und 1198 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 24. Januar) 45.782 Erstimpfungen (neu: 37) und 44.582 Zweitimpfungen (neu: 88) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 24.034 (neu: 632) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 21. Januar) gab es 42.687 Erstimpfungen (neu: 135) und 46.231 Zweitimpfungen (neu: 159). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 37.875 Drittimpfungen (neu: 888) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.21 Uhr, bei einem Wert von 812,4 (Vortag: 812,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1431,2 (Vortag: 1325,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 24. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 0 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 24. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (471, Vortag: 487; Stand: 23. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (330, Vortag: 346; Stand: 23. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Sonntag, 23. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.26 Uhr, bei einem Wert von 812,4 (Vortag: 852,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1325,9 (Vortag: 1290,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 13 von 23 Intensivbetten (Stand: 23. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 23. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (487, Vortag: 464; Stand: 22. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (346, Vortag: 346; Stand: 22. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Samstag, 22. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.22 Uhr, bei einem Wert von 852,8 (Vortag: 790,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1290,1 (Vortag: 1097,4). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 13 von 23 Intensivbetten (Stand: 22. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 22. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (464, Vortag: 446; Stand: 21. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (346, Vortag: 354; Stand: 21. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Freitag, 21. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 270 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 148 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (11), Antdorf (2), Bernbeuren (16), Bernried (2), Böbing (3), Burggen (3), Eberfing (5), Eglfing (2), Habach (4), Hohenfurch (5), Hohenpeißenberg (8), Huglfing (9), Iffeldorf (2), Ingenried (1), Obersöchering (8), Pähl (2), Peißenberg (27), Peiting (14), Penzberg (16), Polling (8), Raisting (2), Rottenbuch (6), Schongau (44), Schwabbruck (3), Schwabsoien (5), Seeshaupt (2), Sindelsdorf (1), Steingaden (9), Weilheim (36), Wessobrunn (4) Wielenbach (8) und Wildsteig (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 15.566 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.486 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1932 positiv getestete Personen und 1170 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 21. Januar) 45.745 Erstimpfungen (neu: 11) und 44.494 Zweitimpfungen (neu: 42) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 23.590 (neu: 188) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Arztpraxen (Stand 19. Januar) gab es 42.552 Erstimpfungen (neu: 37) und 46.072 Zweitimpfungen (neu: 113). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 36.987 Drittimpfungen (neu: 528) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.21 Uhr, bei einem Wert von 790,4 (Vortag: 734,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1097,4 (Vortag: 1015,5). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 21. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 21. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (446, Vortag: 384; Stand: 20. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (354, Vortag: 381; Stand: 20. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Donnerstag, 20. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 308 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 147 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (6), Antdorf (6), Bernbeuren (4), Bernried (1), Burggen (5), Eberfing (7), Habach (2), Hohenfurch (3), Hohenpeißenberg (10), Huglfing (5), Iffeldorf (2), Ingenried (3), Obersöchering (16), Pähl (7), Peißenberg (20), Peiting (15), Penzberg (53), Polling (5), Prem (3), Raisting (1), Rottenbuch (2), Schongau (36), Schwabbruck (3), Schwabsoien (11), Seeshaupt (16), Sindelsdorf (8), Steingaden (4), Weilheim (43), Wessobrunn (4) Wielenbach (6) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 15.296 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.464 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1685 positiv getestete Personen und 1122 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 20. Januar) 45.734 Erstimpfungen (neu: 18) und 44.452 Zweitimpfungen (neu: 36) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 23.402 (neu: 200) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 19. Januar) gab es 42.515 Erstimpfungen (neu: 109) und 45.959 Zweitimpfungen (neu: 281). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 36.459 Drittimpfungen (neu: 1281) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.27 Uhr, bei einem Wert von 734,6 (Vortag: 649,4). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 1015,5 (Vortag: 822,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 14 von 23 Intensivbetten (Stand: 20. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 19. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (384, Vortag: 376; Stand: 19. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (381, Vortag: 388; Stand: 19. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Mittwoch, 19. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 202 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 146 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (6), Antdorf (1), Bernbeuren (2), Bernried (2), Böbing (2), Burggen (4), Eberfing (8), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (4), Huglfing (6), Iffeldorf (1), Oberhausen (3), Obersöchering (16), Pähl (4), Peißenberg (16), Peiting (13), Penzberg (23), Polling (5), Rottenbuch (5), Schongau (27), Schwabbruck (2), Schwabsoien (2), Seeshaupt (6), Sindelsdorf (4), Steingaden (4), Weilheim (22), Wessobrunn (2) und Wielenbach (10).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.988 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.426 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1416 positiv getestete Personen und 1070 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 19. Januar) 45.716 Erstimpfungen (neu: 23) und 44.416 Zweitimpfungen (neu: 88) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 23.202 (neu: 302) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 18. Januar) gab es 42.406 Erstimpfungen (neu: -) und 45.678 Zweitimpfungen (neu: -. Die Kreisbehörde vermeldet zudem 35.178 Drittimpfungen (neu: -) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.27 Uhr, bei einem Wert von 649,4 (Vortag: 677,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 822,9 (Vortag: 754,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 13 von 23 Intensivbetten (Stand: 19. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 19. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (376, Vortag: 353; Stand: 18. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (388, Vortag: 400; Stand: 18. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Dienstag, 18. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 183 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 145 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (5), Böbing (3), Bernbeuren (2), Bernried (4), Burggen (2), Eberfing (5), Eglfing (1), Habach (3), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (5), Huglfing (9), Iffeldorf (2), Ingenried (2), Oberhausen (2), Obersöchering (2), Pähl (3), Peißenberg (17), Peiting (13), Penzberg (20), Polling (1), Prem (6), Raisting (1), Rottenbuch (1), Schongau (24), Schwabbruck (1), Seeshaupt (5), Sindelsdorf (4), Steingaden (4), Weilheim (20), Wessobrunn (1), Wielenbach (12) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.786 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.348 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1293 positiv getestete Personen und 1057 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 18. Januar) 45.693 Erstimpfungen (neu: 59) und 44.328 Zweitimpfungen (neu: 91) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 22.900 (neu: 1) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 17. Januar) gab es 42.406 Erstimpfungen (neu: 13) und 45.678 Zweitimpfungen (neu: 36). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 35.178 Drittimpfungen (neu: 150) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.26 Uhr, bei einem Wert von 677,3 (Vortag: 684,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 754,2 (Vortag: 828,3). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 14 von 23 Intensivbetten (Stand: 17. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 4 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 18. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (353, Vortag: 357; Stand: 17. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (400, Vortag: 407; Stand: 17. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern. Zudem hat Bayern die Quarantäneregeln für bestimmte Kontaktpersonen von Infizierten gelockert.

+++ Update Montag, 17. Januar +++

Über das Wochenende wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 120 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 145 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (6), Böbing (1), Bernbeuren (5), Bernried (1), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (3), Iffeldorf (1), Ingenried (1), Peißenberg (13), Peiting (12), Penzberg (9), Polling (1), Prem (3), Raisting (1), Rottenbuch (2), Schongau (15), Schwabbruck (1), Schwabsoien (3), Seeshaupt (1), Sindelsdorf (1), Steingaden (6), Weilheim (25), Wessobrunn (1) und Wielenbach (5).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.603 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.247 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1211 positiv getestete Personen und 1016 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 17. Januar) 45.643 Erstimpfungen (neu: 91) und 44.237 Zweitimpfungen (neu: 203) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 22.899 (neu: 1076) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 16. Januar) gab es 42.393 Erstimpfungen (neu: 110) und 45.642 Zweitimpfungen (neu: 294). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 35.028 Drittimpfungen (neu: 1010) bei Arztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.19 Uhr, bei einem Wert von 684,6 (Vortag: 687,6). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 828,3 (Vortag: 648,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 13 von 23 Intensivbetten (Stand: 17. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 4 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 17. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (357, Vortag: 364; Stand: 16. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (407, Vortag: 415; Stand: 16. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Sonntag, 16. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.22 Uhr, bei einem Wert von 687,6 (Vortag: 665,5). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 648,9 (Vortag: 644,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 12 von 23 Intensivbetten (Stand: 16. Januar, 11.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 4 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 23 von 28 Intensivbetten (Stand: 16. Januar, 11.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (364, Vortag: 351; Stand: 15. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (415, Vortag: 430; Stand: 15. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Samstag, 15. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.20 Uhr, bei einem Wert von 665,5 (Vortag: 613,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 644,2 (Vortag: 528,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 13 von 23 Intensivbetten (Stand: 15. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 4 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 23 von 28 Intensivbetten (Stand: 15. Januar, 10.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (351, Vortag: 336; Stand: 14. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (430, Vortag: 443; Stand: 14. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Freitag, 14. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 196 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 145 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (6), Antdorf (1), Böbing (6), Bernbeuren (6), Bernried (1), Burggen (8), Hohenfurch (5), Hohenpeißenberg (7), Iffeldorf (4), Ingenried (4), Oberhausen (3), Pähl (3), Peißenberg (12), Peiting (11), Penzberg (23), Polling (3), Prem (1), Raisting (3), Schongau (15), Schwabbruck (1), Schwabsoien (4), Seeshaupt (3), Sindelsdorf (2), Steingaden (9), Weilheim (49), Wessobrunn (1), Wielenbach (3) und Wildsteig (2). 

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.483 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.192 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 1146 positiv getestete Personen und 938 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 13. Januar) 45.543 Erstimpfungen (neu: -) und 44.034 Zweitimpfungen (neu: -) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 21.823 (neu: -) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 13. Januar) gab es 42.283 Erstimpfungen (neu: 44) und 45.348 Zweitimpfungen (neu: 199). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 34.018 Drittimpfungen (neu: 705) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.20 Uhr, bei einem Wert von 631,7 (Vortag: 514,2). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 528,8 (Vortag: 453,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 16 von 23 Intensivbetten (Stand: 14. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 4 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 14. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (336, Vortag: 333; Stand: 13. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (443, Vortag: 467; Stand: 13. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Donnerstag, 13. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 193 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 145 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (6), Böbing (3), Bernbeuren (4), Bernried (1), Burggen (1), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (5), Huglfing (6), Iffeldorf (7), Ingenried (4), Oberhausen (4), Pähl (5), Peißenberg (9), Peiting (9), Penzberg (40), Polling (3), Prem (3), Raisting (2), Rottenbuch (1), Schongau (13), Schwabbruck (4), Schwabsoien (1), Seeshaupt (5), SIndelsdorf (16), Weilheim (27), Wessobrunn (2), Wielenbach (6) und Wildsteig (5).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.287 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.163 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 979 positiv getestete Personen und 865 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 13. Januar) 45.543 Erstimpfungen (neu: 12) und 44.034 Zweitimpfungen (neu: 59) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 21.823 (neu: 284) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 12. Januar) gab es 42.239 Erstimpfungen (neu: 79) und 45.149 Zweitimpfungen (neu: 344). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 33.313 Drittimpfungen (neu: 823) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.22 Uhr, bei einem Wert von 514,2 (Vortag: 432,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 453,9 (Vortag: 393,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 19 von 23 Intensivbetten (Stand: 13. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 5 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 23 von 28 Intensivbetten (Stand: 13. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (333, Vortag: 336; Stand: 12. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (467, Vortag: 491; Stand: 12. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Mittwoch, 12. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 317 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 145 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (8), Antdorf (2), Böbing (7), Bernbeuren (8), Bernried (6), Burggen (10), Eberfing (4), Habach (1), Hohenfurch (8), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (12), Iffeldorf (8), Ingenried (9), Oberhausen (2), Obersöchering (3), Pähl (5), Peißenberg (37), Peiting (18), Penzberg (17), Polling (9),Prem (7), Raisting (4), Rottenbuch (2), Schongau (35), Schwabbruck (2), Schwabsoien (8), Seeshaupt (9), Steingaden (10), Weilheim (53), Wessobrunn (3), Wielenbach (5) und Wildsteig (3).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 14.094 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.113 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 836 positiv getestete Personen und 735 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 12. Januar) 45.531 Erstimpfungen (neu: 18) und 43.975 Zweitimpfungen (neu: 109) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 21.539 (neu: 68) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 12. Januar) gab es 42.160 Erstimpfungen (neu: 44) und 44.805 Zweitimpfungen (neu: 216). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 32.490 Drittimpfungen (neu: 680) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.20 Uhr, bei einem Wert von 432,7 (Vortag: 276,2). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 393,9 (Vortag: 276,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 17 von 23 Intensivbetten (Stand: 12. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 5 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 12. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 4 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (336, Vortag: 307; Stand: 11. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (491, Vortag: 502; Stand: 11. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Das bayerische Kabinett hat neue Corona-Regeln für den Freistaat beschlossen. Diese treten am Mittwoch (12. Januar) in Kraft. Unter anderem bleibt es in der Gastronomie bei der 2G-Regel. Clubs, Discos und Bars bleiben weiter ganz geschlossen. Für Menschen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht in 2G-Plus-Bereichen künftig direkt nach dem Boostern.

+++ Update Dienstag, 11. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 135 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 144 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Antdorf (3), Böbing (4), Bernbeuren (4), Bernried (2), Burggen (2), Eglfing (1), Habach (2), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (3), Iffeldorf (4), Ingenried (2), Oberhausen (1), Pähl (2), Peißenberg (21), Peiting (8), Penzberg (18), Polling (5), Raisting (1), Rottenbuch (1), Schongau (14), Schwabsoien (2), Seeshaupt (3), Steingaden (5), Weilheim (21), Wessobrunn (1) und Wielenbach (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 13.777 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 13.056 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 577 positiv getestete Personen und 726 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 11. Januar) 45.513 Erstimpfungen (neu: 99) und 43.866 Zweitimpfungen (neu: 287) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 21.471 (neu: 1353) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 11. Januar) gab es 42.116 Erstimpfungen (neu: 10) und 44.589 Zweitimpfungen (neu: 79). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 31.810 Drittimpfungen (neu: 193) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 5.20 Uhr, bei einem Wert von 276,2 (Vortag: 216,7). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 276,1 (Vortag: 294,8). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 19 von 23 Intensivbetten (Stand: 11. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 5 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 22 von 28 Intensivbetten (Stand: 11. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 5 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (307, Vortag: 318; Stand: 10. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (502, Vortag: 513; Stand: 10. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die Corona-Beratungen von Bund und Ländern sind beendet: Es gibt neue verschärfte Regeln für die Gastronomie sowie für Isolation und Quarantäne. Am 24. Januar setzen sich die Politiker wieder zusammen.

+++ Update Montag, 10. Januar +++

Von Mittwoch (5. Januar) bis Montag (10. Januar) wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 156 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es fünf weitere Todesfälle. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 144 Personen verstorben.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (8), Antdorf (1), Böbing (5), Bernbeuren (3), Bernried (3), Burggen (1), Eberfing (1), Eglfing (1), Habach (3), Hohenpeißenberg (2), Huglfing (1), Iffeldorf (2), Ingenried (6), Oberhausen (1), Obersöchering (1), Pähl (3), Peißenberg (26), Peiting (18), Penzberg (7), Polling (5), Prem (8), Raisting (1), Rottenbuch (6), Schongau (9), Schwabbruck (3), Schwabsoien (1), Seeshaupt (2), Steingaden (7), Weilheim (16), Wessobrunn (1), Wielenbach (2) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 13.642 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 12.987 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 511 positiv getestete Personen und 699 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 7. Januar) 45.414 Erstimpfungen (neu: 68) und 43.599 Zweitimpfungen (neu: 155) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 20.118 (neu: 826) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 9. Januar) gab es 42.106 Erstimpfungen (neu: 117) und 44.510 Zweitimpfungen (neu: 313). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 31.617 Drittimpfungen (neu: 997) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.16 Uhr, bei einem Wert von 216,7 (Vortag: 216,0). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 294,8 (Vortag: 212,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 18 von 23 Intensivbetten (Stand: 10. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 20 von 28 Intensivbetten (Stand: 10. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 6 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (318, Vortag: 330; Stand: 9. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (513, Vortag: 514; Stand: 9. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die Corona-Beratungen von Bund und Ländern sind beendet: Es gibt neue verschärfte Regeln für die Gastronomie sowie für Isolation und Quarantäne. Am 24. Januar setzen sich die Politiker wieder zusammen.

+++ Update Sonntag, 9. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.16 Uhr, bei einem Wert von 216,0 (Vortag: 210,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 212,9 (Vortag: 214,5). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 19 von 23 Intensivbetten (Stand: 9. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 9. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 7 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (330, Vortag: 309; Stand: 8. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (514, Vortag: 543; Stand: 8. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die Corona-Beratungen von Bund und Ländern sind beendet: Es gibt neue verschärfte Regeln für die Gastronomie sowie für Isolation und Quarantäne. Am 24. Januar setzen sich die Politiker wieder zusammen.

+++ Update Samstag, 8. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.16 Uhr, bei einem Wert von 210,1 (Vortag: 204,2). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 214,5 (Vortag: 212,1). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 18 von 23 Intensivbetten (Stand: 8. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 22 von 28 Intensivbetten (Stand: 8. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 7 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (309, Vortag: 362; Stand: 7. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (543, Vortag: 546; Stand: 7. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die Corona-Beratungen von Bund und Ländern sind beendet: Es gibt neue verschärfte Regeln für die Gastronomie sowie für Isolation und Quarantäne. Am 24. Januar setzen sich die Politiker wieder zusammen.

+++ Update Freitag, 7. Januar +++

Kein Update vom Landratsamt

Das Landratsamt meldet heute kein Corona-Update mit neuen Fallzahlen im Landkreis Weilheim-Schongau. An diesem Tag sind alle Dienstgebäude der Kreisbehörde geschlossen.

Ein Todesfall in Tölz-Wolfratshausen

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist eine weitere Person mit oder an Corona verstorben. Dies meldet das Tölzer Landratsamt. Laut Kreisbehörde verstarb die Person (Jahrgang 1928 und ungeimpft) am Dienstag (4. Januar). Damit steigt die Zahl der Verstorbenen im Landkreis auf 158 seit Beginn der Pandemie. Des Weiteren wurde der zweite Omikron-Fall im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bewiesen - aktuell gibt es dort 69 Verdachtsfälle.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.16 Uhr, bei einem Wert von 204,2 (Vortag: 213,8). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 212,1 (Vortag: 201,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 14 von 23 Intensivbetten (Stand: 7. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 24 von 28 Intensivbetten (Stand: 7. Januar, 7.15 Uhr) belegt. 8 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 3 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (362, Vortag: 373; Stand: 5. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (546, Vortag: 601; Stand: 5. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkung und bundesweite Geisterspiele.

+++ Update Donnerstag, 6. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.16 Uhr, bei einem Wert von 213,8 (Vortag: 198,3). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 201,2 (Vortag: 173,2). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 6. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 6. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 7 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 4 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (373, Vortag: 365; Stand: 5. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (601, Vortag: 601; Stand: 5. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkung und bundesweite Geisterspiele.

+++ Update Mittwoch, 5. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 91 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es drei weitere Todesfälle. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 139 Personen verstorben. Laut Kreisbehörde wurden zehn weitere Omikron-Fälle in Weilheim-Schongau bestätigt - damit sind jetzt 68 Omikron-Fälle gemeldet. Alle Infizierten und Kontaktpersonen waren und sind in Quarantäne.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt  in Altenstadt (1), Bernried (4), Böbing (3), Burggen (1), Eglfing (1), Hohenfurch (1), Hohenpeißenberg (1), Huglfing (3), Oberhausen (1), Pähl (1), Peißenberg (13), Peiting (17), Penzberg (6), Polling (4), Raisting (2), Schongau (5), Schwabsoien (1), Steingaden (8), Weilheim (16), Wessobrunn (1) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 13.486 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 12.866 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 481 positiv getestete Personen und 678 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 5. Januar) 45.346 Erstimpfungen (neu: 27) und 43.444 Zweitimpfungen (neu: 108) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 19.292 (neu: 429) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 4. Januar) gab es 41.989 Erstimpfungen (neu: 33) und 44.197 Zweitimpfungen (neu: 106). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 30.620 Drittimpfungen (neu: 394) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Sonderimpftag in Tölz-Wolfratshausen

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wird am Samstag (8. Januar) ein Sonderimpftag ohne Terminvereinbarung angeboten. Von 11 bis 16 Uhr können sich Bürger ab 12 Jahre in den Impfzentren in Wolfratshausen und Bad Tölz impfen lassen. Laut Landratsamt werden Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen bei Personen über 60 Jahre bevorzugt behandelt. Eine vorherige Registrierung unter https://impfzentren.bayern/citizen und eine Zuordnung zum Impfzentrum Wolfratshausen beschleunige die Impfung. Verimpft werden die Vakzine von Biontech & Pfizer, Moderna sowie Johnson & Johnson. Für einen möglichst schnellen und reibungslosen Ablauf bittet das Impfzentrum darum, den Anamnesebogen möglichst vorausgefüllt mitzubringen. Zu finden ist dieser unter www.lra-toelz.de/coronaimpfung oder direkt auf der Homepage des RKI. Nicht möglich sind laut Landratsamt Impfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren - diese könnten ab Mitte Januar in der künftigen Kinderimpfstube an der Marktstraße 34 in Bad Tölz geimpft werden.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.18 Uhr, bei einem Wert von 198,3 (Vortag: 182,2). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 173,2 (Vortag: 166,9). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 5. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 3 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 5. Januar, 8.15 Uhr) belegt. 7 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 4 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (365, Vortag: 351; Stand: 3. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (601, Vortag: 638; Stand: 3. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkung und bundesweite Geisterspiele.

+++ Update Dienstag, 4. Januar +++

Binnen 24 Stunden wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 49 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es einen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 136 Personen verstorben. Laut Kreisbehörde wurden 28 weitere Omikron-Fälle in Weilheim-Schongau bestätigt - damit sind jetzt 58 Omikron-Fälle gemeldet. Alle Infizierten und Kontaktpersonen waren und sind in Quarantäne.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (1), Bernried (2), Böbing (2), Burggen (1), Eberfing (1), Hohenpeißenberg (1), Huglfing (4), Oberhausen (1), Peißenberg (9), Peiting (1), Penzberg (3), Polling (1), Raisting (2), Rottenbuch (2), Schongau (2), Schwabbruck (1), Steingaden (5), Weilheim (8) und Wessobrunn (2).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 13.395 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 12.778 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 481 positiv getestete Personen und 649 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 4. Januar) 45.319 Erstimpfungen (neu: 102) und 43.336 Zweitimpfungen (neu: 21) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 18.863 (neu: 42) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 3. Januar) gab es 41.956 Erstimpfungen (neu: 34) und 44.091 Zweitimpfungen (neu: 17). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 30.226 Drittimpfungen (neu: 65) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.18 Uhr, bei einem Wert von 182,2 (Vortag: 199,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 166,9 (Vortag: 178,6). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 16 von 23 Intensivbetten (Stand: 4. Januar, 13.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 25 von 28 Intensivbetten (Stand: 4. Januar, 13.15 Uhr) belegt. 9 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 4 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (351, Vortag: 373; Stand: 3. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (638, Vortag: 647; Stand: 3. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkung und bundesweite Geisterspiele.

+++ Update Montag, 3. Januar +++

Von Donnerstag, 30. Dezember, bis Montag, 3. Januar, wurden dem Gesundheitsamt Weilheim 73 neue Corona-Fälle im Landkreis Weilheim-Schongau gemeldet. Im Landkreis gab es keinen weiteren Todesfall. Somit sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis 135 Personen verstorben. Laut Kreisbehörde wurden 13 weitere Omikron-Fälle in Weilheim-Schongaus bestätigt - damit sind jetzt 30 Omikron-Fälle gemeldet. Alle Infizierten und Kontaktpersonen waren und sind in Quarantäne.

Betroffene Orte:

Die neuen Corona-Fälle wohnen laut Landratsamt in Altenstadt (5), Bernried (2), Böbing (2), Burggen (1), Eberfing (3), Habach (1), Hohenfurch (2), Hohenpeißenberg (1), Iffeldorf (1), Ingenried (1), Obersöchering (1), Peißenberg (4), Peiting (11), Penzberg (8), Polling (1), Raisting (3), Rottenbuch (2), Schongau (6) Seeshaupt (1), Sindelsdorf (1), Steingaden (2), Weilheim (10), Wessobrunn (2), Wielenbach (1) und Wildsteig (1).

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 13.346 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 12.624 Fälle wieder genesen, teilt die Kreisbehörde mit. Aktuell befinden sich 587 positiv getestete Personen und 638 weitere Kontaktpersonen in Quarantäne.

Aktuelles vom Impfen

Das Landratsamt meldet (Stand 3. Januar) 45.217 Erstimpfungen (neu: 64) und 43.315 Zweitimpfungen (neu: 120) im Impfzentrum Peißenberg. Im Impfzentrum wurden zudem 18.821 (neu: 845) Drittimpfungen vorgenommen. Das Impfzentrum Peißenberg hat montags und sonntags geschlossen.

In den Hausarztpraxen (Stand 2. Januar) gab es 41.922 Erstimpfungen (neu: 84) und 44.074 Zweitimpfungen (neu: 40). Die Kreisbehörde vermeldet zudem 30.161 Drittimpfungen (neu: 259) bei Hausarztpraxen im Landkreis. Laut Landratsamts-Pressesprecher Hans Rehbehn laufen die Betriebsimpfungen (z.B. Roche) nicht mit in die Statistik ein.

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.27 Uhr, bei einem Wert von 199,1 (Vortag: 199,1). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 178,6 (Vortag: 186,4). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 2. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 2. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 9 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (373, Vortag: 373; Stand: 2. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (647, Vortag: 648; Stand: 2. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten seit Dienstag (28. Dezember) bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkungen, eine Silvester-Lockerung und bundesweite Geisterspiele.

+++ Update Sonntag, 2. Januar +++

Inzidenzwerte:

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt heute, 3.27 Uhr, bei einem Wert von 199,1 (Vortag: -). Der Wert im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen beträgt 186,4 (Vortag: -). Die 7-Tage-Inzidenz-Zahlen pro 100.000 Einwohner finden sich im RKI-Dashboard.

Intensivbetten:

In Weilheim-Schongau sind derzeit 15 von 23 Intensivbetten (Stand: 1. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 2 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung und 2 müssen invasiv beatmet werden.

In Bad Tölz-Wolfratshausen sind derzeit 26 von 28 Intensivbetten (Stand: 1. Januar, 9.15 Uhr) belegt. 8 Corona-Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Behandlung, 2 müssen invasiv beatmet werden.

Beim LGL werden auch die bayernweit hospitalisierten Covid-Fälle der letzten sieben Tage (373, Vortag: -; Stand: 1. Januar) und die durch Covid-Fälle belegten Intensivbetten (648, Vortag: -; Stand: 1. Januar) angegeben. Die bayernweite Belegung der Intensivbetten sowie die Gesamtzahl der belegten Intensivbetten finden Sie im DIVI-Intensivregister. Mehr zum Thema Corona finden Interessierte auf der Webseite des LGL.

Corona-Regeln:

Die neuen Corona-Regeln in Bayern gelten seit Dienstag (28. Dezember) bis einschließlich 12. Januar 2021. Es gibt eine neue Kontaktbeschränkungen, eine Silvester-Lockerung und bundesweite Geisterspiele.

Corona-Updates vor dem 2. Januar 2022 finden Sie im alten Ticker.

Auch interessant

Kommentare