1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. DasGelbeBlatt

Kreative Heimatgefühle: Ehrung für Hobbyfotografen in Penzberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Max Müller

Kommentare

penzberg volkshochschule fotowettbewerb ehrung
Siegerbild: Mit der Schwarz-Weiß-Optik konnte Sonja Lantenhammer überzeugen und holte den ersten Platz. © Max Müller

Penzberg - Die Heimat im Blick: Das hatten die Hobbyfotografen beim Fotowettbewerb der regionalen Volkshochschulen. In Penzberg wurden die Besten geehrt.

Bis Mitte Dezember vergangenen Jahres gingen knapp 60 Bilder zum Thema „Heimat“ beim Fotowettbewerb der Volkshochschulen (VHS) im Pfaffenwinkel ein. Von Schwabsoien bis Sindelsdorf, von Peiting bis Penzberg erhielt die VHS Einsendungen für den Wettbewerb. Nun wurden die Bestplatzierten in der Penzberger Rathauspassage geehrt. „Die Fotomotive liegen ja vor unserer Haustür“, schwärmt Sonja Lantenhammer. Die Sindelsdorferin gewann den Fotowettbewerb mit ihrem Heimatbild in Schwarz-Weiß-Optik. Aufgrund der fehlenden Farben stehen laut Lantenhammer „die Emotionen der Menschen mehr im Fokus“.

penzberg volkshochschule fotowettbewerb ehrung
Ehrung in Penzberg: (v.l.) Bernd Kischa (2. Platz), Karlheinz Steinberger (3.), Sonja Lantenhammer (1.), Bernhard Hammerla (5.) und Bruno Schäfer (4.) landeten beim Fotowettbewerb vorn. © Max Müller

Region animiert Fotografen

Bernd Kischa machte den zweiten Platz, gefolgt von Karlheinz Steigenberger, Bruno Schäfer und Bernhard Hammerla. Schäfer bestätigte bei der Siegerehrung Lantenhammers Aussage: „Wir Hobbyfotografen leben in der schönsten Gegend, die es überhaupt gibt. Da hat man die Kamera immer dabei. Außer auf dem Klo und im Bett.“

penzberg volkshochschule fotowettbewerb ehrung
Bernd Kischa hatte mit diesem Motiv den zweiten Platz belegt. © Max Müller

Platzierung 1 bis 12

1. Sonja Lantenhammer; 2. Bernd Kischa; 3. Karlheinz Steinberger; 4. Bruno Schäfer; 5. Bernhard Hammerla; 6. Ulf Strelow; 7. Andreas Reich und Ursula Schindlbeck; 8. Marianne Kischa; 9. Greta Süberküb; 10. Brigitte Müller; 11. Maria Koch; 12. Wolfgang Plötz

Bei der Auswahl der Siegerfotos achtete die fünfköpfige VHS-Jury vor allem auf die Qualität der Aufnahme, auf die Komposition und die Umsetzung des Wettbewerbsthemas. So überzeugten neben der Schwarz-Weiß-Aufnahme des Gewinnerbilds besonders die Fotos von Bernd Kischa vom Hohen Peißenberg im Sonnenuntergang und der kleinen Aidlinger Kapelle von Karlheinz Steinberger.

penzberg volkshochschule fotowettbewerb
Karlheinz Steinberger landete mit diesem Bild auf Rang drei. © Max Müller

Ausstellung in der Rathauspassage

Die Bilder der besten Teilnehmer hängen derzeit in der Rathauspassage, vor den Räumlichkeiten der VHS. „Wir haben alle daraufhin gefiebert die Bilder endlich auszustellen“, schwärmte die Penzberger VHS-Leiterin Katja Wippermann. Das Thema „Heimat“ hatte bei den Teilnehmern voll ins Schwarze getroffen. Die Frage „Was Heimat für jeden Einzelnen ist?“ beantworteten die Hobbyfotografen in der Region mit hoher Auflösung und Kreativität. „Die 60 Bilder haben uns überrascht und begeistert“, zeigte sich Wippermann euphorisch.

Auch interessant

Kommentare