1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. DasGelbeBlatt

Penzberg: Initiative für Corona-Impfungen wirbt mit abgespecktem Infostand

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

penzberg-corona-impfen-initiative-stadtplatz
Zum Start der Infokampagne für Corona-Impfungen zählte die Initiative am 15. Januar rund 350 bis 400 Besucher auf dem Stadtplatz. © Andreas Baar

Penzberg - Die Penzberger Initiative „Impfen ist solidarisch“ hält am Infostand am Samstag (22. Januar) fest - wegen der Corona-Lage aber in abgespeckter Form.

Man werde den geplanten Infostand am 22. Januar von 10 bis 12 Uhr auf dem Penzberger Stadtplatz „nur in deutlich reduzierter Form durchführen“, teilt die heimische Bürger-Initiative „Impfen ist solidarisch - Penzberg gegen Corona“ mit. Im Hinblick auf das steigende Infektionsgeschehen im Landkreis Weilheim-Schongau und im benachbarten Bad Tölz-Wolfratshausen stand eine komplette Absage der Infoveranstaltung im Raum. Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden und Kontakte weitestgehend zu reduzieren, wird am Samstag vor Ort auch auf das Gesprächsangebot mit den beiden Penzberger Medizinern Dr. Ottilie Randzio und Dr. Lothar Bartusch zum Themen Impfen verzichtet.

Internetseite

Mehr Infos zu der Initiative unter www.impfen-ist-solidarisch.de.

Keine Unterschriften vor Ort

„Auch die Standbesatzung wird auf ein Minimum heruntergefahren“, heißt es. Zudem wird es keine Möglichkeiten geben, sich als Unterstützer in Namenslisten einzutragen. Als Alternative werden Einwilligungslisten verteilt, die zu Hause ausgefüllt und dann per E-Mail an die Adresse penzberg-gegencorona@gmx.de geschickt werden können. Zusätzlich können bereits ausgefüllte Erklärungen am Stand abgegeben werden. „Mit diesen Maßnahmen wollen wir angesichts der steigenden Infektionszahlen verantwortungsvoll im Rahmen unserer Initiative agieren“, teilen die Veranstalter mit.
 
 

Auch interessant

Kommentare