1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. DasGelbeBlatt

Wahl zum Pfarrgemeinderat: Penzberger Pfarrei Christkönig sucht Kandidaten

Erstellt:

Von: Andreas Baar

Kommentare

penzberg-pfarrei-christkönig-jesaja-fenster-campendonk
Auch in der Pfarrei Christkönig in Penzberg wird am 20. März ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt. © Andreas Baar

Penzberg - Die Penzberger Pfarrei Christkönig sucht Kandidaten für die Pfarrgemeinderats-Wahl. Vorschläge sind willkommen.

Am Sonntag (20. März) wird in Bayerns katholischen Pfarreien ein neuer Pfarrgemeinderat gewählt. In Penzbergs Pfarrei Christkönig können dafür bis Sonntag (23. Januar) Kandidaten ins Spiel gebracht werden. Zunächst sind die Pfarreimitglieder aufgerufen geeignete Kandidaten vorzuschlagen, wie Wahlausschuss-Vorsitzende Margareta Drexel mitteilt. Aus den Vorschlägen werden dann die zwölf Mitglieder für das Gremium gewählt. Wahlberechtigt sind laut Drexel alle Pfarreimitglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und in der Pfarrgemeinde mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Wählbar sind Pfarreimitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und in der Pfarrgemeinde ihren Wohnsitz haben.

Vorschläge einreichen

Bis 23. Januar werden alle Wahlberechtigten um Kandidatenvorschläge gebeten. Dazu sind in der Christkönigskirche und in der Kirche U.L.F. v. Wladimir in Steigenberg Infotische aufgestellt. Dort kann man seine Namensvorschläge in Boxen einwerfen.

Wichtiges Gremium

Der Pfarrgemeinderat ist ein wichtiges Gremium. Er trifft Entscheidungen zu konkreten Fragen wie den Gottesdienstzeiten und -formen oder zum Pfarrfest. Der Rat beschließt die Schwerpunkte in der Pfarreiarbeit. In pastoralen Fragen berät und unterstützt er den Pfarrer. Die Arbeitsgruppen übernehmen bestimmte Aufgabenbereiche, organisieren Aktionen und Projekte. Zudem gibt der Pfarrgemeinderat „Empfehlungen für Entscheidungen“ ab, so die Wahlausschuss-Vorsitzende. Übrigens: Auch Personen, die nicht in den Pfarrgemeinderat gewählt wurden, sind laut Drexel in den Arbeitsgruppen willkommen.

Auch interessant

Kommentare