+
Fernsehstar Gerd Silberbauer (3.v.l.) und das Ensemble für „Des Teufels General“.

Zuckmayer-Stück ist an zwei tagen zu sehen

„Des Teufes General“ im Stadtheater

Weilheim - Im Stadttheater wird „Des Teufes General“ aufgeführt. „Eurostudio Landgraf“ spielt das Stück am 18. und 19. Februar.

Um Widerstand und Mitläufertum sowie um Mitschuld und Verantwortung im Dritten Reich geht es am Donnerstag/Freitag, 18./19. Februar, im Weilheimer Stadtheater. Das „Eurostudio Landgraf“ führt dort im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt Karl Zuckmayers „Des Teufels General“ auf, das meistgespielte Stück der Nachkriegsjahre.

In der Hauptrolle ist Gerd Silberbauer („Soko 5113“ und „Das Weihnachtsekel“ von Vilsmaier) zu sehen. Er verkörpert den fiktiven General Harras, der zumindest teilweise biographische Übereinstimmungen mit Fliegergeneral Ernst Udet aufweist, mit dem Karl Zuckmayer befreundet war. Wie der legendäre Generalluftzeugmeister der Wehrmacht, Udet, ist auch Zuckmayers Harras den Nazis gegenüber kritisch eingestellt, gleichzeitig aber bekleidet er ein hohes Amt. Als die Gestapo Harras ein Ultimatum wegen zahlreicher Sabotagakte stellt, gerät dieser immer mehr unter Druck. Das Stück wurde 1955 mit Curd Jürgens verfilmt

Die Aufführungen in Weilheim beginnen jeweils um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf im Veranstaltungsbüro oder unter Telefon 0881/682 532 oder 682 533. 

jt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
Peißenberg - 1836 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren im Bereich „Fließender Verkehr“ und 360 in der Sparte „Ruhender Verkehr: Das ist die Bilanz der Kommunalen …
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
122.000 Euro für Winterdienst
Die Stadt Penzberg ließ sich den Winterdienst 2016/2017 insgesamt 122 000 Euro kosten. Damit stiegen die Ausgaben trotz des relativ milden Winters gegenüber der …
122.000 Euro für Winterdienst
Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV
Das Handy-Parken kommt
In der Penzberger Innenstadt sollen Besucher künftig ihre Parkgebühren bequem übers Smartphone bezahlen können. Die digitale Parkraumbewirtschaftung wird eingeführt. Das …
Das Handy-Parken kommt

Kommentare