+
Im Fokus der Zuhörer: Benedikt Jahnel (l.) und seine beiden Mit-Jazzer beim Schlussapplaus in Penzberg. 

  „Benedikt Jahnel Trio“

Deutscher Jazz – mehrdimensional

Penzberg -  Das „Benedikt Jahnel Trio“ spielt in unterschiedlichen Besetzungen weltweit. Jetzt trat es in Penzberg vor vollbesetztem Haus auf.

Es war Zeit, dass wir mal wieder hier spielen, darin waren sich der Musiker Benedikt Jahnel und Thomas Grubert von der „Kunstzeche Penzberg“ einig, als am Freitagabend der Pianist und Mathematiker Jahnel in der großen Aula der Penzberger Grundschule konzertierte. Das „Benedikt Jahnel Trio“ spielt in unterschiedlichen Formationen weltweit.

Nicht die Stammbesetzung, Bassist Antonio Miguel und Schlagzeuger Owen Howard, war mit Ben Jahnel nach Penzberg gekommen, sondern der in München lebende Cellist, Bassist und Journalist Henning Sieverts und der Drummer Jonas Burgwinkel, Professor für Jazz-Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Die drei Musiker stehen nicht nur bei ihren Fans in der Beliebtheitsskala ganz oben, sondern wurden auch schon mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, die zu listen kein Leichtes wäre.

Für die Penzberger spielten drei Musiker als Solisten in einem Trio. Sie ergänzten sich und waren perfekt aufeinander abgestimmt. Der Bassist in stetem Blickkontakt mit dem Pianisten, der Schlagzeuger erst ungewöhnlich weich und leise, dann explosiv nach der Pause. Alle drei Musiker improvisierten auch. Den Zuhörern in Penzberg wurden Stücke aus alten Alben präsentiert und solche, die noch in diesem Jahr auf CD erscheinen sollen. Zwei Zugaben beendeten das Konzert, „Pure Face“ und eine musikalisch ausdifferenzierte Erfassung eines Gletschers, wie Jahnel als Komponist der Abschiedsballade erklärte. Das Trio in seiner rein deutschen Formierung mit drei Musikern, die jeder für sich bis zu 150 Konzerte im Jahr in allen Ländern der Welt geben, zog von Penzberg direkt weiter nach Rumänien, wo es bereits in diesen Tagen wieder konzertiert. Spätestens bei einer großen Tournee, die für 2017 geplant ist, dürfte das Trio wieder in Penzberg zu hören sein.

Christine Weifenbach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Sich und ihre Arbeit darstellen, diese Möglichkeit bietet die „Kunstmesse Weilheim“   noch bis kommenden Sonntag  52 professionell arbeitenden Künstlerinnen und …
Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden
Bei einem Unfall in Vorderfischen sind am  Freitagnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Sachschaden beträgt rund 120 000 Euro.
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden
Ein Frühjahr mit großen Temperatursprüngen
Insgesamt war das Frühjahr 2,5 Grad zu warm, doch es gab auch massive Frostschäden bei der Obstbaumblüte. Das und noch vieles mehr geht aus dem Wetterrückblick des …
Ein Frühjahr mit großen Temperatursprüngen
Betrunkener Autofahrer flüchtet
Ein betrunkener Autofahrer wollte in Penzberg vor der Polizei flüchten - zu Fuß.
Betrunkener Autofahrer flüchtet

Kommentare