+
Der ASV Eglfing belegte bei der Kampagne „Hacker-Pschorr Herzenswunsch“ den zweiten Platz und freut sich über 15 000 Euro Preisgeld. Damit steht dem Kunstrasenplatz nichts mehr im Weg.

Der ASV Eglfing machte beim Wettbewerb den zweiten Platz

Durch 707 Tragerl Bier zum Kunstrasenplatz

  • schließen

Der ASV Eglfing hat an der „Herzenswunsch“-Kampagne von Hacker-Pschorr teilgenommen. Dabei musste der Verein vier Monate lang Bierkästen sammeln und die Kassenbons online einreichen. Der Sportverein belegte den zweiten Platz und will das Preisgeld in einen Kunstrasenplatz investieren.

Eglfing – Mit stolzen 707 Kästen Bier – also 14 140 Flaschen – hat der ASV Eglfing den zweiten Platz bei der Hacker-Pschorr Kampagne „Herzenswunsch“ belegt und damit 15 000 Euro gewonnen. Die Freude darüber sei bei allen Beteiligten groß, wie Fußball-Abteilungsleiter Michael Holzmann sagt. Das Geld wolle der Sportverein in den Bau eines Kunstrasenplatzes investieren. Das sei aber „lange nicht“ ausreichend, um das komplette Fußballfeld zu finanzieren.

Eglfing: Das ganze Dorf hat den Sportverein unterstützt

Alleine hätte der ASV den zweiten Platz wohl nicht geschafft, denn im Bezug auf das Besorgen der Bierkästen sagt Holzmann: „Wir haben eigentlich das ganze Dorf animiert“ und lacht. Die Feuerwehrler, der ganze Sportverein sowie Freunde und Familie hätten dazu beigetragen.

Im Zeitraum von Mai bis August mussten die Teilnehmer der Aktion so viele Hacker-Pschorr Tragerl Bier wie möglich einkaufen, und die Kassenbons auf der Internetseite einreichen. „Alle aus dem Dorf haben eingekauft, und der ASV hat die Kassenzettel dann online registriert“, erklärt Holzmann. Damit die Teilnahme sich auch rechnet habe er „immer geschaut wo das Bier grad’ im Angebot war und hab’s dann da gekauft“, sagt er.

Kurz vor Schluss überholte der Trommlerzug aus Uffing den ASV Eglfing

Jeder habe einen Vorrat angelegt oder für ein bestimmtes Fest eingekauft. Auf die Frage, ob sie auch gefeiert haben, wenn schon so viel Bier besorgt wurde, witzelt Holzmann, dass er das jetzt nicht beantworten könne, „sonst fährt die Polizei ständig durch Eglfing“.

Einen offiziellen Wettkampf zwischen dem drei Kilometer entfernten Trommlerzug aus Uffing und dem ASV Eglfing habe es nicht gegeben – und doch wurde hin und wieder verglichen. Die Trommler zogen kurz vor Schluss noch an den Sportlern vorbei, obwohl „wir bis kurz vorher noch vorne gewesen sind“, sagt der Fußball-Abteilungsleiter.

Die Preisverleihung fand beim Erstplatzierten in Uffing statt. Bei dieser war auch Hacker-Pschorr Gebietsverkaufsleiter Thomas Leirer anwesend und überreichte den ersten beiden auf dem Podest die Schecks über 30 000 beziehungsweise 15 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau in Aufzug am Bahnhof Weilheim gefangen – von der Bahn kommt keine Entschuldigung

Lesen Sie auch: Pähler Jungfußballer sind kleine Werbestars und drehten dafür sogar mit einem berühmten Bayern-Profi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue Bühnenshow der Kluthe-Schwestern
Heidi und Sylvia Kluthe melden sich auf der Bühne zurück: Die ehemaligen Leiterinnen der Weilheimer Showgruppe „Vaganti“ inszenieren mit einem neuen Ensemble ein neues …
Die neue Bühnenshow der Kluthe-Schwestern
Huglfing verzichtet auf Böller-Verbot
Silvester-Feuerwerke werden vielerorts kritisch gesehen. Die Gemeinde Huglfing verzichtet auf ein Verbot. Stattdessen wird an die Bürger appelliert, die Knallerei sein …
Huglfing verzichtet auf Böller-Verbot
Ein Neuling führt die SPD-Liste in Hohenpeißenberg an
Auch die Hohenpeißenberger SPD verzichtet darauf, für die Kommunalwahl im März 2020 einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. In den Gemeinderat wollen die …
Ein Neuling führt die SPD-Liste in Hohenpeißenberg an
E-Bike-Akku kokelte Holzkästchen an – Bewohnerin verhinderte Schlimmeres
Ein E-Bike-Akku hatte am Mittwochmittag fast einen Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Feuerwehr Penzberg konnte Schlimmeres verhindern. 
E-Bike-Akku kokelte Holzkästchen an – Bewohnerin verhinderte Schlimmeres

Kommentare