+
Abschiedsfoto: (von links) Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Josef Sporrer, Hubert Wagner und Matthias Hett, die beiden Letzteren vom Landratsamt.

Ehrung für Josef Sporrer

34 Jahre Naturschutzwächter

Raisting - Landrätin Andrea Jochner-Weiß würdigt die Verdienste von Josef Sporrer. Der Raistinger ist seit 34 Jahren als Naturschutzwächter tätig.

Nach mehr als 34 Jahren im Ehrenamt als Naturschutzwächter verabschiedete Landrätin Andrea Jochner- Weiß Josef Sporrer als Mitglied der Naturschutzwacht beim Landratsamt in den Ruhestand. Sporrer, der auf eigenen Wunsch seinen Dienst beendete, gehörte der Naturschutzwacht seit 1981 an. Seine Einsatzgebiete waren die Naturschutzgebiete ,, Vogelfreistätte Ammersee-Südufer “, „Schottenmoos und Flachtenbergmoor“, die Landschaftsschutzgebiete ,,Hirschberg- Kerschlacher Forst“ und „Raistinger Lichtenau“ sowie einzelne Naturdenkmäler rund um Raisting.

Sein Spezialgebiet war der Schutz von Fledermäusen. Ein weiteres Einsatzgebiet für den Naturschutzwächter war der Vogelschutz zwischen Ammersee und Weilheimer Moos. Vom damaligen Umweltminister Alfred Dick wurde ihm 1986 die Umwelt-Medaille des Freistaates verliehen. Eine weitere Auszeichnung folgte 2011: Für seinen jahrelangen Einsatz für den Natur- und Artenschutz bekam er im Rahmen des „Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit “ von Minister Markus Söder die Auszeichnung „Grüner Engel“.

Bei der Jahresabschlussfeier der Naturschutzwächter in der Weilheimer Gaststätte „Schießstätte“, wurde Sporer für seine „vorbildlichen Leistungen im Natur- und Umweltschutz“ vonLandrätin Andrea Jochner-Weiß mit Urkunde und einem kleinen Geschenk gewürdigt. Den Glückwünschen schlossen sich auch die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde und die Kollegen von Josef Sporrer an. 

ws

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht in der Innenstadt
In Penzberg fuhr ein Unbekannter ein Auto an und flüchtete. Zu dem Ärger kommt ein hoher Schaden.
Unfallflucht in der Innenstadt
Aus für „Begegnungsstätte“
Das Aus ist besiegelt: Die Penzberger „Begegnungsstätte“ in der Rathauspassage hat am Freitag, 2. Juni, das letzte Mal geöffnet. Die ehrenamtlichen Helfer müssen die …
Aus für „Begegnungsstätte“
Rennradfahrer schwer verletzt
Bei einem Unfall am Fuße des Forster Bergs ist am  Freitagnachmittag gegen 14 Uhr ein Rennradfahrer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck schwer verletzt worden.
Rennradfahrer schwer verletzt
Beherzte Hilfe, die Leben rettete
Weilheim – Sie haben einer 20-Jährigen am Dietlhofer See das Leben gerettet: Restaurant-Inhaber Armando Sozzo und sein Mitarbeiter Francesco Bovienzo schildern die …
Beherzte Hilfe, die Leben rettete

Kommentare