Die Hochzeit von Kana ist derzeit in der Kirche Mariae Himmelfahrt zu sehen. Im Bild: Dr. Joachim Heberlein beim Aufbau des Krippenbildes.

Krippe in der Stadtpfarrkirche

Eine Hochzeit, viel zu entdecken

Weilheim – Ein lebendiges Bild breitet sich auf den 17 Quadratmetern in der Weilheimer Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt aus. Zu sehen ist die "Hochzeit zu Kana“.

Die Krippenbauer Joachim und Reinhart Heberlein, Rudi Harbauer, Georg Findler, Rudi Knirsch, Rolf Hasselmann und Otto Götz haben die „Hochzeit zu Kana“ gestaltet, die bis 19. Februar zu sehen ist.

Über 100 Figuren und Tiere bevölkern die Landschaft, viele kleine Szenen sind zu entdecken. Vor dem Hochzeitssaal, in dem Jesus Wasser in Wein verwandelt und somit sein erstes Wunder wirkt, breitet sich ein Markt mit allerlei Ständen aus. Blumen und Fleischwaren, Stoffe und Hafnergeschirr, echtes Brot und echte Torten, die heuer von der Konditorei „Bauerngirgl“ gestiftet wurden, werden verkauft. Kuh, Schaf und Geiß werden nach alter Sitte per Handschlag veräußert, die Köchin weist die Diener an, den Hochzeitgästen das Backwerk aufzutragen, und ein hungriger Bursch hat sich gar dazu hinreißen lassen, der Frau Bäckerin ein Brot zu stibitzen. Und dass auf der Flucht vor des Bäckers drohendem Prügel so einiges passieren kann, lässt sich denken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„WhatsApp“-Chats führen zu Streit - dieser eskaliert mit einem Holzknüppel auf einem Parkplatz
In der Nacht auf Samstag eskalierte ein Streit auf einem Parkplatz bei Oderding. Grund dafür waren „WhatsApp“-Chats.
„WhatsApp“-Chats führen zu Streit - dieser eskaliert mit einem Holzknüppel auf einem Parkplatz
Mann fährt betrunken Auto - und hat Waffe bei sich
Ein 39-Jähriger wurde von der Polizei einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten nicht nur einen Wert von über zwei Promille fest.
Mann fährt betrunken Auto - und hat Waffe bei sich
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Den Beamten der Polizeiinspektion Schongau ist ein empfindlicher Schlag gegen die lokale Rauschgiftszene gelungen. Ein 61-jähriger Schongauer hatte zu Hause 2,3 …
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Über fünf Jahre arbeitete Ursula Schwager als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde in Penzberg. Nun zieht sie nach Hamburg – ihrem Sohn zuliebe. Für die …
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse

Kommentare