+
Abschied nach 45 Jahen: Georg Wiedemann (3.v.l.) mit (v.l.) Vereinsvorsitzendem Norbert Mooslechner, Bürgermeister Thomas Dorsch, 1. Kommandant Matthias Steiner, 2. Kommandant Florian Hochenauer und Kreisbrandmeister Gerold Grimm. 

feuerwehr hohenpeißenberg

30 Einsätze, 35 Übungen

Hohenpeißenberg – Viel Zeit haben die Hohenpeißenberger Feuerwehrleute 2015 für ihr Ehrenamt aufgebracht. Insgesamt 1017 Stunden waren sie im Einsatz.

Die Zahlen wurden bei der Jahresversammlung bekanntgegeben. Bei dieser hieß es auch Abschied nehmen: Georg Wiedemann zog sich aus dem aktiven Dienst zurück – 45 Jahre war er für die Feuerwehr aktiv. Dafür wurde er bei der Versammlung geehrt.

Derzeit gibt es 50 aktive Mitglieder – also genau so viele wie im Jahr zuvor. Sie waren 2015 30 Mal im Einsatz, zudem trafen sie sich 35 Mal zu Übungen. Im Jahr 2014 waren es 1047 Einsatzstunden, 44 Einsätze und 26 Übungen.

Bei der Versammlung blickten die Mitglieder auch auf das Jahr 2016. Die Feuerwehr benötigt ein neues Tanklöschfahrzeug. Außerdem müsse „weiterhin der Umgang mit dem neuen Digitalfunk und der Ausrüstung geübt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Doch die Retter kommen nicht nur bei Notfällen und für Übungen zusammen – sie treffen sich unter anderem auch, um Altpapier und Altmetall zu sammeln. Außerdem steht ein Vereinsausflug an – und auch die 140-Jahr-Feier der Feuerwehr Schongau lassen sie sich nicht entgehen. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
Peißenberg - 1836 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren im Bereich „Fließender Verkehr“ und 360 in der Sparte „Ruhender Verkehr: Das ist die Bilanz der Kommunalen …
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
122.000 Euro für Winterdienst
Die Stadt Penzberg ließ sich den Winterdienst 2016/2017 insgesamt 122 000 Euro kosten. Damit stiegen die Ausgaben trotz des relativ milden Winters gegenüber der …
122.000 Euro für Winterdienst
Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV
Das Handy-Parken kommt
In der Penzberger Innenstadt sollen Besucher künftig ihre Parkgebühren bequem übers Smartphone bezahlen können. Die digitale Parkraumbewirtschaftung wird eingeführt. Das …
Das Handy-Parken kommt

Kommentare