+
Abschied nach 45 Jahen: Georg Wiedemann (3.v.l.) mit (v.l.) Vereinsvorsitzendem Norbert Mooslechner, Bürgermeister Thomas Dorsch, 1. Kommandant Matthias Steiner, 2. Kommandant Florian Hochenauer und Kreisbrandmeister Gerold Grimm. 

feuerwehr hohenpeißenberg

30 Einsätze, 35 Übungen

Hohenpeißenberg – Viel Zeit haben die Hohenpeißenberger Feuerwehrleute 2015 für ihr Ehrenamt aufgebracht. Insgesamt 1017 Stunden waren sie im Einsatz.

Die Zahlen wurden bei der Jahresversammlung bekanntgegeben. Bei dieser hieß es auch Abschied nehmen: Georg Wiedemann zog sich aus dem aktiven Dienst zurück – 45 Jahre war er für die Feuerwehr aktiv. Dafür wurde er bei der Versammlung geehrt.

Derzeit gibt es 50 aktive Mitglieder – also genau so viele wie im Jahr zuvor. Sie waren 2015 30 Mal im Einsatz, zudem trafen sie sich 35 Mal zu Übungen. Im Jahr 2014 waren es 1047 Einsatzstunden, 44 Einsätze und 26 Übungen.

Bei der Versammlung blickten die Mitglieder auch auf das Jahr 2016. Die Feuerwehr benötigt ein neues Tanklöschfahrzeug. Außerdem müsse „weiterhin der Umgang mit dem neuen Digitalfunk und der Ausrüstung geübt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Doch die Retter kommen nicht nur bei Notfällen und für Übungen zusammen – sie treffen sich unter anderem auch, um Altpapier und Altmetall zu sammeln. Außerdem steht ein Vereinsausflug an – und auch die 140-Jahr-Feier der Feuerwehr Schongau lassen sie sich nicht entgehen. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das komische Drama mit der Liebe
Seit 2010 bereichert die „Virtuelle Companie“ um Katalin Fischer die Bühnen. Am Freitag feiert ihre Komödie „Sommernacht“ Premiere in Bernried.
Das komische Drama mit der Liebe
Der Herbst kam heuer pünktlich
Der Übergang in den Herbst vollzog sich in diesem Jahr pünktlich und sehr markant. Das ergaben die Aufzeichnen des Observatoriums am Hohen Peißenberg.
Der Herbst kam heuer pünktlich
Pure Freude mit dem „weltlichen Händel“
300 Zuhörer wohnten beim jüngsten „Iffeldorfer Meisterkonzert“ einer speziellen Aufführung bei. Es stand der „weltliche Händel“ im Mittelpunkt. 
Pure Freude mit dem „weltlichen Händel“
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Krad und einer Fahrradfahrerin ist es am Montag auf der Kreisstraße WM1 bei Eberfing gekommen.
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Kommentare