+
Zu Boden gegangen: Die „Eishackler“ (in weißen Trikots, hier Daniel Lenz im Heimspiel gegen Höchstadt) blieben am Wochenende ohne Punkte. Jetzt müssen sie um den Einzug in die Play-offs zittern.

Eishockey: Verzahnungsrunde Bayernliga/Oberliga

„Eishackler“ in Schönheide chancenlos

  • schließen

Jetzt wird‘s eng: Die „Eishackler“ gingen am Sonntag auch in Schönheide leer aus. Damit müssen sie um den Einzug ins Play-off bangen.

Peißenberg – So schnell kann es gehen: Noch vor einer Woche schien der TSV Peißenberg ein sicherer Kandidat für die Play-off-Runde zu sein. Nach den beiden Niederlagen am Wochenende – einem 4:6 im Heimspiel gegen den Höchstadter EC ließen die „Eishackler“ am Sonntag ein 2:7 (2:4, 0:2, 0:1) beim EHV Schönheide folgen – ist die Teilnahme an der K.o.-Runde jedoch in große Gefahr geraten. Zu allem Überfluss müssen die Peißenberger für den Rest der Saison auf Sepp Staltmayr verzichten. Der 36-jährige Verteidiger krachte im Freitagsspiel gegen Höchstadt nach nur einer Minute Spielzeit gegen die Bande und zog sich dabei einen Jochbeinbruch zu.

Neben Staltmayr fehlten gestern in Schönheide auch noch Dennis Neal und Tobias Maier (beide krank). Damit fiel den Peißenbergern die halbe Abwehr aus. An der Niederlage gab es laut TSV-Sprecher Andreas Bauer aber nichts zu deuteln. „Schönheide war uns läuferisch und technisch überlegen.“ Zunächst lief es für die „Eishackler“ beim Gastspiel im Erzgebirge aber noch prima. Zwar gerieten sie bereits in der ersten Minute in Rückstand, nur wenig später glich Tobias Estermaier aber aus (4.) Und es kam noch besser: Während eines Peißenberger Unterzahlspiels brachte Tyler Wiseman sein Team sogar in Führung (11.). „Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir ebenbürtig“, berichtete Bauer. Dann aber machte sich das Kräfte raubende Freitagsspiel gegen Höchstadt mehr und mehr bemerkbar. Die starken Gastgeber erzielten bis Ende des ersten Drittels noch drei Tore (12., 17., 20.). Peißenberg hatte nichts mehr entgegenzusetzen und kassierte weitere zwei Tore im Mitteldrittel (32., 33.) und einen weiteren im Schlussdrittel (54.).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
Wunderbares Wetter - genau richtig zum Grillen. Die vom Jugendparlament in Penzberg initiierten Grillplätze sind jetzt fertig.
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Die Pläne, die die Stadt für die Grünfläche entlang der Stadtmauer „Am Riss“ hat, sind umstritten. Jetzt regt sich konkreter Widerstand. Am Samstag geht es los.
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
Die Polizei Weilheim hat einen Autofahrer (22) gestoppt, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss fuhr. Keine Seltenheit, weshalb die Polizei nun durchgreifen will.
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie
Eine Gaudi für die ganze Familie erlebten die rund 130 Besucher des Familienkonzertes in Hohenpeißenberg. Dort sorgte die Band „Bluatschink“ für beste Unterhaltung bei …
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie

Kommentare