Wiedereröffnung nach Winterpause

Endlich wieder genießen im "Haus am See" 

Ab 1. März 2018 ist die Wartezeit um. Das "Haus am See" in Seeshaupt öffnet seine Türen und lädt seine Gäste zu kulinarischen Köstlichkeiten bei malerischem Seeblick ein.

Noch hat der Winter alles fest im Griff, aber wenn der Frühling naht, öffnet sich am Starnberger See wieder eine ganz besondere "Blume" in den ersten warmen Sonnenstrahlen. Das "Haus am See" begrüßt nach zwei Monaten Winterschlaf ab dem 1. März 2018 wieder seine Gäste.

Und die erwartet nur das Beste im malerisch am Seeufer gelegenen Restaurant. Egal, ob in den freundlichen und modernen Gasträumen, auf der romantischen Sonnenterrasse oder in der chilligen Lounge – hier findet jeder sein "Platzerl" zum Ausspannen und Genießen.

Vollendete Küche am Starnberger See: Raffiniert einfach - einfach raffiniert

Im "Haus am See" wird unter dem Motto "raffiniert einfach, einfach raffiniert" gekocht. Unternehmer und Inhaber Thilo Bischoff setzt tagsüber sowohl in der Gaststube also auch im Biergarten auf regionale Küche und bayrische Schmankerl mit hoher Qualität. Da das Auge mitisst, findet sich auf jedem Teller ein wunderschön angerichtetes kulinarisches Kunstwerk.

Der Name Bischoff ist im Oberland seit Jahren Synonym für unverschnörkelte Qualität, die man schmeckt. Ob Fisch, Garnelen, Kalb, Rind und "Garten Eden"-Salate, Currywurst vom Murnau-Werdenfelser Rind, das berühmte "Pastrami"-Sandwich als bayerische Klassiker oder beispielsweise abends das "Seegeist-Mende" - jedes einzelne Gericht wird vom passionierten Küchen-Team des "Haus am See" mit Hingabe zubereitet.

Und dabei steht das Team fest auf dem Boden der Region: Fische aus dem Kochelsee, Wild aus dem Murnauer Moos, Fleisch vom Murnauer-Werdenfelser Rind, Gemüse und Salate aus dem Garten Eden sowie Käse von der Hofmolkerei zum Marx. Hier schmeckt man die Heimat bei jedem Bissen.

Aber auch Fans von gemütlichen Nachmittagen mit Kaffee und Kuchen finden im "Haus am See" ein umfangreiches Angebot zum Schlemmen und Schwelgen.

Und während Sie den Sonnenuntergang am See genießen, wendet sich das kulinarische Blatt - die Abendkarte wird gereicht. Hier dominiert ein toller Mix aus Klassikern und internationaler Küche, die Ihnen vom Serviceteam rund um Geschäftsführer Stefan Köhler mit viel Leidenschaft und Herzblut kredenzt wird.

Persönliche Wünsche und Anliegen der Gäste werden hier mit großer Aufmerksamkeit berücksichtigt, denn Wohlfühlen hat im "Haus am See" höchste Priorität. 50 Personen finden im Restaurant Platz, auf der Terrasse können bis zu 80 Gäste warme Frühlingstage und laue Sommerabende genießen... und sich in das Ambiente verlieben. "Wir freuen uns, wenn unsere Gäste unser 'Haus am See' zu ihrem neuen Lieblingslokal küren und sich von uns kulinarisch verwöhnen lassen," sagt Thilo Bischoff.

Haus am See: Impressionen

Rauschende Feste im "Haus am See"

Sie wollen das "Haus am See" nicht "nur" als Gast genießen, sondern auch als Gastgeber? Im traumhaft schönen "Weißen Saal" finden an festlichen, runden Tischen bis zu 110 Personen Platz. Feiern Sie hier Ihre Hochzeit oder richten Sie eine Tagung in schickem Umfeld aus. Im dazugehörigen Blauen Salon können Sie dann mit DJ, Band und Bar die Nacht durchtanzen.

Kontakt und Öffnungszeiten

Sie wollen das "Haus am See" kennenlernen? Das Team ist ab dem 1. März immer von Mittwoch bis Sonntag von 11.30 bis 22 Uhr für Sie da. Die Küche ist von 12 bis 14 Uhr und von 17 bis 21 Uhr warm. Reservierungen können Sie unter 08801-533 oder info@hausamsee-seeshaupt.de anfragen.

Hier können Sie Reservieren

Bischoffs Haus am See
S
t.-Heinricher-Straße 113
82402 Seeshaupt
Tel. 08801-533

Webwww.hausamsee-seeshaupt.de
Facebook: www.facebook.com/HausamSeeSeeshaupt/
Mail: info@hausamsee-seeshaupt.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf dem Stehpaddel-Brett  - wie der Penzberger André Wacke die Loisach säubert
Die Loisach ist mit 113 Kilometern ein eher kurzer Fluss. Die Müllmengen, die darin schwimmen, sind aber enorm, auch wenn man sie auf den ersten Blick nicht sieht. Der …
Auf dem Stehpaddel-Brett  - wie der Penzberger André Wacke die Loisach säubert
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Gregor Stegmann (41) radelte binnen 28 Tagen von Polling ans Nordkap. Für den Rückweg will er sich nun mehr Zeit lassen.
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Autofahrer, die momentan vor der geschlossenen Bahnschranke in Iffeldorf-Untereurach stehen, müssen Geduld aufbringen. Minuten verstreichen, ohne dass ein Zug auftaucht.
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.