Ungewöhnlicher Unfall bei Wielenbach

Abschleppseil über Straße gespannt 

Um sich aus einer misslichen Lage zu befreien, hat der Fahrrer eines Abschleppwagens (39) ein Abschleppseil über die Straße gespannt. Mit bösen Folgen.

Der Fahrer eines Abschleppwagens hatte am Freitagnachmittag zwischen Tutzing und der B2 bei Wielenbach wenden wollen. Dabei fuhr er sich in einer schneebedeckten Wiese fest. Um sein Fahrzeug zu befreien, befestigte er das Seil der im Wagen eingebauten Winde an einem Baum auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Noch bevor das Abschleppfahrzeug wieder auf der Straße stand, fuhr ein 31-Jähriger aus Wielenbach mit seinem Fahrzeug gegen das ungesichert über die Straße gespannte Seil, wobei laut Polizei ein Sachschaden von etwa 3150 Euro entstand. Gegen den Fahrer des Abschleppfahrzeugs werde  wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, teilte die Polizeiinspektion Weilheim mit.  

sts

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für bessere Infrastruktur in Fischen
Die „Parteilose Wählerschaft Fischen am Ammersee“ nominierte neun Kandidaten für den Gemeinderat. Zu ihren Zielen gehört die Aufwertung der Ortsteile Fischen und …
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“
„Peißenberger Bürgervereinigung…und Peißenberg blüht auf“. Diesen Slogan hat sich die BV für den Kommunalwahlkampf auf die Fahnen geschrieben. Bei ihrer …
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“
Neues Umweltticket für den RVO: Zwölf Monate fahren, acht zahlen
Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es ab 1. Januar 2020 ein Umweltticket für alle Buslinien. Wer sich dieses Jahresticket kauft, muss nur den Preis für acht Monate …
Neues Umweltticket für den RVO: Zwölf Monate fahren, acht zahlen

Kommentare