Blut oder Tee? Im neuen Stück der Theatergruppe „liber“ liefern sich Vampire und Hexen einen Kampf um das Königreich Lancre – die einen mit Heißgetränken, die anderen mit ihren Zähnen. Im Bild sind hinten, von links: Herbert Leistner, Marina Ott, Ludwig Frankl, Mattias Piotrowski, Martina Ulmer, Jonas Regauer, Cornelia Franjga und Ludger Raschewski. Vorne (v.l.): Uli Franke-Schedel, Julia Stevin, Michael Golf, Sylvia Reischmann, Claudia Schmidt und Sebastian Schmederer. foto: gronau

Fantasy mit Biss: "liber" lädt ins Stadttheater

Weilheim - Eigentlich will König Verence II. von Lancre dafür sorgen, dass Hexen und Vampire miteinander klarkommen. Doch er löst ein heilloses Durcheinander aus - ab 3. Mai in Weilheim.

„Ruhig Blut“ herrscht selten in dem gleichnamigen Stück, das auf dem Fantasy-Roman von Terry Pratchett basiert und das die Weilheimer Theatergruppe „liber“ im Mai viermal im Stadttheater spielt. Seit Oktober proben die „liber“-Schauspieler, Herbert Leistner führt neben seiner Rolle als König Regie.

Aufführungen sind am Freitag, 3. Mai, und Samstag, 4. Mai, sowie am 10. und 11. Mai jeweils um 20 Uhr im Stadttheater Weilheim. Karten gibt es im Medienhaus Weilheim, Münchener Straße 1, Telefon 0881/189-67. Der Erlös geht an „Brücke Oberland“.

Auch interessant

Kommentare