Feuerwehr befreit Pferd

Penzberg - Zu einem wahrhaft „tierischem“ Einsatz rückte am heutigen Montag die Penzberger Feuerwehr aus. Die Helfer befreiten ein Pferd aus seiner misslichen Lage.

Nicht immer geht es bei der Feuerwehr um Hilfe für Menschen. Am heutigen Montagmorgen, gegen 8 Uhr, ging bei der Penzberger Wehr ein besonderer Alarm ein: Im Bereich von Gut Hub hatte sich ein altes Pferd in einem Zaun verfangen, wie Kommandant Christian Abt erklärt. Das geschwächte Tier lag auf der Seite und kam nicht mehr auf die Beine. Zudem drohte es auf der anderen Seite einen Hang herunterzustürzen. Die Besitzer riefen deshalb die Feuerwehr.

Die Helfer schafften es dann mit Gurten und viel Muskelschmalz, das Pferd wieder aufzurichten. „Wir mussten alles in Handarbeit machen“, sagt der Kommandant. Geräte konnten in dem Gelände nämlich nicht herangeschafft werden. Im Einsatz waren 13 Helfer mit zwei Fahrzeugen. Nach etwa einer Stunde war der Feuerwehreinsatz beendet. Dem Pferd ging es wieder besser und es fraß schon bald auf der Weide, berichtet Abt zufrieden: „Alle sind wohl auf.“

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Pendler und Reisende müssen sich vom 29. Juli bis 9. September bei der Kochelseebahn auf Einschränkungen einstellen. Sechs Wochen lang fahren zwischen Tutzing und Kochel …
RVO-Busse müssen Züge ersetzen
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Eine 19-jährige Fahranfängerin hat sich am Donnerstagabend gegen 18 Uhr an der Straße zwischen Diemendorf und der B 2 mit ihrem Auto überschlagen.
Fahranfängerin überschlug sich mit Auto
Falsche Fünfziger in Penzberg
Zwei falsche Fünfziger sind in Penzberg aufgetaucht - beim Einzahlen in eine Bank.
Falsche Fünfziger in Penzberg

Kommentare