Feuerwehr befreit Pferd

Penzberg - Zu einem wahrhaft „tierischem“ Einsatz rückte am heutigen Montag die Penzberger Feuerwehr aus. Die Helfer befreiten ein Pferd aus seiner misslichen Lage.

Nicht immer geht es bei der Feuerwehr um Hilfe für Menschen. Am heutigen Montagmorgen, gegen 8 Uhr, ging bei der Penzberger Wehr ein besonderer Alarm ein: Im Bereich von Gut Hub hatte sich ein altes Pferd in einem Zaun verfangen, wie Kommandant Christian Abt erklärt. Das geschwächte Tier lag auf der Seite und kam nicht mehr auf die Beine. Zudem drohte es auf der anderen Seite einen Hang herunterzustürzen. Die Besitzer riefen deshalb die Feuerwehr.

Die Helfer schafften es dann mit Gurten und viel Muskelschmalz, das Pferd wieder aufzurichten. „Wir mussten alles in Handarbeit machen“, sagt der Kommandant. Geräte konnten in dem Gelände nämlich nicht herangeschafft werden. Im Einsatz waren 13 Helfer mit zwei Fahrzeugen. Nach etwa einer Stunde war der Feuerwehreinsatz beendet. Dem Pferd ging es wieder besser und es fraß schon bald auf der Weide, berichtet Abt zufrieden: „Alle sind wohl auf.“

Andreas Baar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Verborgene Engel“ als Helfer in der Not
Seit zwölf Jahren unterstützen die „Verborgenen Engel“ Menschen in Not. Im Interview erzählen Angelika Flock und Sabine Hermann, wer und was dahintersteckt.
„Verborgene Engel“ als Helfer in der Not
Maschinenbauer „Tipecska“ ist insolvent
Die „Tipecska Maschinenbau GmbH“ ist insolvent. Die Firma mit rund 50 Beschäftigten und zehn Auszubildenden beantragte selbst beim Amtsgericht Weilheim die Einleitung …
Maschinenbauer „Tipecska“ ist insolvent
Eine neue Lagerhalle und vier Silos für WDK
Die Firma „WDK Werner Degle Kunststofftechnik“ in Hohenpeißenberg hat das alte Bergwerksgelände südlich des Bahnhofs wieder zum Leben erweckt – und kann jetzt erweitern.
Eine neue Lagerhalle und vier Silos für WDK
Schlager, befreit von Plüsch und Rosen
Die Revue „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ ließ den Schlager selbst wirken.  Und das ohne das schmückende Beiwerk.
Schlager, befreit von Plüsch und Rosen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare