Polizei nimmt Parksünder fest

Penzberg - Ein Penzberger ist festgenommen worden - weil er ein Parksünder ist und nicht zahlen wollte

Der Penzberger wurde am Mittwoch von Bundespolizisten am Münchner Flughafen festgenommen worden. Der 30-Jährige war mit Haftbefehl gesucht worden – weil er einen Strafzettel wegen Falschparkens über fünf Euro nicht gezahlt hatte. Den Strafzettel hatte er nach Angaben der Bundespolizei Mitte 2011 erhalten. Trotz Mahnung habe er ihn aber nicht gezahlt. Das Amtsgericht Viechtach verurteilte ihn daraufhin im Juli 2012 zu einem Tag Erzwingungshaft und ließ nach dem Penzberger fahnden. Als der Mann am vergangenen Mittwoch nach seinem Flug aus Istanbul durch die Flughafen-Kontrolle musste, griff die Bundespolizei zu. Neben dem Bußgeld von fünf Euro muss der Penzberger auch die Verfahrenskosten in Höhe von 32 Euro tragen. „Nach reiflicher Überlegung“, so die Bundespolizei, habe der Parksünder den Betrag direkt an der Einreisekontrolle bezahlt. Danach durfte er seine Heimreise fortsetzen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Viele Jahre befand sich das Büro der städtischen Musikschule Penzberg etwas versteckt im Josef-Boos-Heim. Seit Montag ist es mitten in der Stadt.
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Mehr Radler schieben dank Realschülern
Realschüler klärten  mit Erfolg über die Verkehrsregeln in der Weilheimer Fußgängerzone auf. Immer mehr Radler steigen jetzt ab und schieben.
Mehr Radler schieben dank Realschülern
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Die DLR-Bodenstation in der  Lichtenau öffnete erstmals für Besucher ihre Pforten. 3500 Besucher kamen ins „bayerische Houston“.
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
Sie sind stolz auf ihre Leistung: Die Köhler des Peißenberger Vereins „Bier & Tradition“ haben bei den 5. „Peißenberger Köhlertagen“ 1700 Kilo Holzkohle produziert.
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle

Kommentare