Unterstützen Streetworkerin Martina Haser: Manuela Vanni (l.) und Miriam Folda. foto: jepsen

Fünf Stunden für Peißenbergs Jugend

Peißenberg - Peißenberg hat seit zwei Monaten eine neue Streetworkerin. Martina Haser ist fünf Stunden pro Woche im Einsatz.

„Es ist eine spannende und vielseitige Aufgabe und für mich eine große Chance, beruflich Fuß zu fassen“, sagt Peißenbergs neue Streetworkerin Martina Haser. Das erste Fazit ihrer bisherigen Arbeit fällt durchweg positiv aus: Haser hat bereits zu rund 30 Jugendlichen intensivere Kontakte geknüpft und auch die Zusammenarbeit mit den Schulen, Kirchen und dem Jugendzentrum „klappt schon sehr gut“, wie die gebürtige Peißenbergerin bei einem Pressegespräch berichtete: „Ich werde in das Geschehen bereits voll miteinbezogen und ich bin überrascht, dass mich die Jugendlichen so super aufgenommen haben“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern
Wilde Szenen auf der A95: Supersportwagen rast über Autobahn - Audi-Fahrer kann Unfall nur knapp verhindern
Corona in Peißenberg: Realschule und TSV betroffen
Corona in Peißenberg: Realschule und TSV betroffen
Gegen jede oberirdische Umfahrung
Gegen jede oberirdische Umfahrung
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Realschule und Sportverein in Peißenberg betroffen
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Realschule und Sportverein in Peißenberg betroffen

Kommentare