Auch ein Putzkommando sorgte beim Kranzl für Unterhaltung. foto: gronau

Frauenbund Hohenpeißenberg

Gaudi mit dem „Club der alten Schachteln“

Hohenpeißenberg – Ein bisschen maskiert waren sie fast alle, die Damen, die sich  zum Faschingskranzl  in Hohenpeißenberg trafen. Einziger Mann war Bürgermeister Thomas Dorsch.

 Ein bisschen maskiert waren sie fast alle, die Damen, die sich am Samstagnachmittag zum Faschingskranzl im „Haus der Vereine“ trafen. Da ging es gar lustig zu, da wurde gar eifrig geratscht, und am Kuchenbuffet bildeten sich lange Schlangen.

Gespannt warteten Margarete Welz, Hannelore Schwarz, Rita Ringler und Elisabeth Sankthojanser vom „Club der alten Schachteln“ auf das Programm. Sie kommen jedes Jahr zum Kranzl. Ganz besonders gefallen ihnen die Sketche, und tanzen wollten sie auch.

Auf einen lustigen Nachmittag freuten sich auch Renate Stegmüller und Emilie Schäffler, die als Mexikaner verkleidet waren. „Wir kommen jedes Jahr, wenn es zeitlich geht, denn es ist immer lustig, und es gibt ein Riesenprogramm“, so Schäffler. Mit dabei auch Else Rehm (91), die Mutter von Renate Stegmüller. „Wir mögen die Musik, tanzen können wir nicht mehr, aber schunkeln wollen wir schon“, so Else Rehm. Lange brauchten die Frauen nicht zu warten.

„Vergesst alle Sorgen bis morgen, lacht und singt, ihr Leut’, es lebe hoch die Faschingszeit“, begrüßte im Pinguinkostüm Silvia Schmidhuber, Vorsitzende des katholischen Frauenbundes, der zu der Gaudi eingeladen hatte, die rund 100 Frauen und den einzigen Mann, Hohenpeißenbergs Bürgermeister Thomas Dorsch.

Mit dem Schlachtruf „Rigi Helau“ und einem schneidigen Begrüßungslied der „Girls vom Frauenbund“ ging es Schlag auf Schlag mit lustigen Sketchen wie „Die nächtliche Heimfahrt, „Der Hosenkauf“ und „Die Urlaubsvorbereitung“, einstudiert von den Landfrauen, die mit ihren Ideen genauso zum Gelingen des Nachmittags beitrugen wie die Schützen, die Turner, der Alpenverein und die Frauenbund-Jugend, die einen flotten Tanz zeigte. Und wenn in den Sketchpausen die „Lechroaner Spitzbuam“ aus Apfeldorf mit bekannten Melodien zum Tanz aufspielten, hielt es nur wenige der Damen auf ihren Plätzen.

Faschingskranzl Hohenpeißenberg: Die Bilder

Das Faschingskranzl des katholischen Frauenbunds Hohenpeißenberg hat seit 1983 einen festen Platz im Faschingskalender. Zuerst wurde es im „Schächen“ veranstaltet, seit 1995 ist der 180 Mitglieder starke Verein mit seiner Faschingsgaudi im „Haus der Vereine“.

ge

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben
In seiner festlichen Weihnachtssitzung hat Weilheims Stadtrat am Donnerstag die Ehrenpreise 2019 verliehen: Der Kulturpreis ging an zwei verdiente Volksmusikgruppen, der …
Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben
Dürnhausener wollen Stimme im Habacher Gemeinderat - eigene Liste für die Wahl
Kommunalwahl 2020/Habach: Bei der Gemeinderatswahl in Habach tritt wieder eine eigene Dürnhausener Liste an. Der Ortsteil will ausreichend im Kommunalparlament vertreten …
Dürnhausener wollen Stimme im Habacher Gemeinderat - eigene Liste für die Wahl
Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen - das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule …
Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus
Für die Gemeinderatswahl in Sindelsdorf hat sich die CSU mit der neu gegründeten Wählergruppe „Offene Bürgerliste“  zusammengetan. Sie schicken auch einen …
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus

Kommentare