Mehrere Stunden war die B 472 am Freitagabend bei Hohenpeißenberg gesperrt. dpa

Gespann mit Oldtimer kippt um

Hohenpeissenberg - Ein Gespann mit einem restaurierten alten VW-Bus „T 2“ kippte am Freitag gegen 17.15 Uhr auf der B472 bei Hohenpeißenberg um,.

Laut Polizei hatte sich der Anhänger beim Bergabfahren auf der B 472 zwischen Hohenpeißenberg und Peißenberg in Höhe der Hohenwarter Kurve aufgeschaukelt. Er konnte nicht mehr gebremst werden und kippte um. Der Anhänger kam samt des restaurierten alten VW-Busses „T 2“, auch als "Bulli" bekannt, auf der Überholspur der Gegenfahrbahn zum Liegen, der Peugeot drehte sich dabei um 180 Grad. Der Fahrer und seine fünfjährige Tochter, die auf dem Rücksitz saß, blieben unverletzt. An dem Peugeot entstand Schaden von 15 000 Euro, da der Anhänger in ihn prallte. Der Schaden an dem fest auf dem Hänger verzurrten VW-Bus liegt bei 15 000 Euro. Die B 472 war bis gegen 19.20 Uhr gesperrt. Die Feuerwehren Peißenberg und Hohenpeißenberg waren mit rund 40 Mann im Einsatz, sie leiteten den Verkehr über die alte Straße um und räumten auf. gre

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Das Braunvieh, das  vom Fleckvieh mehr und mehr verdrängt wurde,  soll   wieder mehr zu Ehren kommen. Denn es hat durchaus auch seine Vorzüge. 
Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
Bei einem Unfall auf der B2 sind am Freitag zwei Schwestern (16 und 20) aus Weilheim getötet worden.
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen
Der Landkreis ist beim Sturmtief „Friederike“ vergleichsweise glimpflich davongekommen. Und doch war die Wetterlage laut dem Observatorium Hohenpeißenberg etwas …
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen

Kommentare