+
Die B472 bei Habach: Das Bild zeigt die Baustelle im vergangenen Dezember.

B472 bei Habach: Zwei Tage gesperrt

  • schließen

Die B472 bei Habach wird diese Woche an zwei Tagen komplett für den Verkehr gesperrt. Das teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit.

Habach - Am Mittwoch, 7. Juni, sowie am Donnerstag, 8. Juni, wird die Bundesstraße 472 östlich von Habach wegen Asphaltierungsarbeiten für den Verkehr voll gesperrt. Das teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit. Betroffen ist die zirka zwei Kilometer lange, dreistreifige Baustrecke zwischen der Abzweigung nach Dürnhausen und dem Bauwerk über der Höhlmühler Straße. Dort werde auf der Fahrbahn der noch fehlende lärmmindernde Dünnschichtbelag als abschließende Deckschicht aufgebracht.

Die Umleitung erfolgt laut Bauamt für beide Fahrtrichtungen über die Staatsstraße 2038 (Habach) und die Kreisstraße WM 1 (Dürnhausen). Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert. Das Gewerbegebiet Mühltal ist von der Umleitungsstrecke (St 2038) aus über die Dürnhauser Straße und die neu hergestellte Anschlussstelle östlich Habach zu erreichen.

Das Staatliche Bauamt erklärte, die beauftragten Firmen seien bemüht, die Arbeiten möglichst schnell über die Bühne zu bringen, um diese wichtige Verkehrsader schnellstmöglich für den Verkehr frei zu geben. Da die Arbeiten zum Teil witterungsabhängig sind, könne es kurzfristig auch zu Verschiebungen der Termine kommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?
Eine schreckliche Tat hat sich in Penzberg ereignet. Eine Frau soll ihre Schwiegermutter lebensgefährlich verletzt haben. Sie hat sich der Polizei gestellt - alle Infos …
Familiendrama in Penzberg: Was geschah am Mittwochabend?
Zum 40. gibt‘s ein Sommerfest und ein Turnier
Die Kegler von „Gut Holz“ feiern am Wochenende ihr Gründungsfest. Die Kegler haben zwar wenig Mitglieder, sind dennoch erfolgreich.
Zum 40. gibt‘s ein Sommerfest und ein Turnier
Bei Sindelsdorf: Auto überschlägt sich, Fahrer flüchtet
Bei Sindelsdorf hat sich ein Auto überschlagen, der Fahrer machte sich aus dem Staub. Bei der Suche war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Bei Sindelsdorf: Auto überschlägt sich, Fahrer flüchtet
Neues Sonnenzeitalter beim Solarstrom
Für Solarstrom gibt es weniger Geld.  Allerdings sind Photovoltaik-Elemente billiger geworden, was die  Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“ als Chance sieht.
Neues Sonnenzeitalter beim Solarstrom

Kommentare