+
Der verletze Arbeiter musste mit dem Sanka abtransportiert werden.

Unfall in Habach

Von Bagger erfasst: Bauarbeiter schwer verletzt

Schwerer Unfall auf einer Habacher Baustelle: Ein Arbeiter (48) wurde von einer Baggerschaufel erfasst.

Habach – Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Samstag gegen 13.20 Uhr auf einer Baustelle neben der B 472 im Gemeindebereich von Habach. Eine portugiesische Firma verlegt dort ein Glasfaserkabel für den Breitbandausbau. Zum Unfallzeitpunkt führte ein 60-jähriger Arbeiter mit einem Minibagger Erdbewegungen aus. Der Abraum wurde auf einen in unmittelbarer Nähe stehenden Kieskipper verladen. Plötzlich trat ein 48-jähriger Arbeiter aus bislang unbekannten Gründen in den Schwenkbereich der Baggerschaufel. Der Baggerführer konnte die Schaufel nicht mehr rechtzeitig stoppen, traf den 48-Jährigen und schleuderte diesen gegen den stehenden Lastwagen. Der Arbeiter erlitt dadurch schwere Verletzungen, unter anderem mehrere Rippenbrüche im Oberkörper. Er wurde mit dem Sanka zur weiteren Behandlung in das Unfallklinikum Murnau gebracht.

Andreas Baar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Der Penzberger (56) ist laut Polizei ein durchaus erfahrener Flieger. Trotzdem streifte sein Schirm den Windsack am Startplatz - mit fatalen Folgen.
Gleitschirmflieger aus Penzberg stürzt am Blomberg ab - schwer verletzt
Jede Menge „Theater“ im Theater
Seit 25 Jahren spielen die „Almdudler“ in Weilheim für den guten Zweck. Heuer bringen sie zum Jubiläum das Stück „Theater“ auf die Bretter des Weilheimer Stadttheaters. …
Jede Menge „Theater“ im Theater
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Roche in Penzberg ist mit 5949 Mitarbeitern nicht nur der größte Arbeitgeber im Landkreis. Auch 288 Azubis lernen derzeit beim Biotech-Konzern. Tendenz steigend. …
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen
Falls Sie am Montag und in den darauffolgenden Tagen Bundeswehrler im Einsatz in der Region beobachten, nicht wundern: Die Bundeswehr übt mal wieder. Wo genau, lesen Sie …
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen

Kommentare