+
In der Nacht auf Mittwoch kam es in Dürnhausen zu einem verheerenden Brand.

Temperaturen erschweren Einsatz

Flammenmeer über Dürnhausen

Komplizierter Einsatz mitten in der Nacht: In Dürnhausen wurde die Feuerwehr in der Nacht auf Mittwoch zu einer brennenden Lagerhalle gerufen.

Dürnhausen - Bei Temperaturen von bis zu - 10 Grad mussten die Einsatzkräfte gegen einen Brand in einer Lager- und Maschinenhalle kämpfen. Durch die Kälte und den vielen Schnee war die Löschwasserversorgung nicht einfach: der Löschteich gefroren, das Hydrantennetz an seinen Grenzen. 

Trotz aller Probleme hatten die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Dennoch brannte die Halle mitsamt Maschinen und gelagerten Materialien bis auf die Mauern nieder. Die Ursache ist derzeit noch unbekannt, es wird mit einem Schaden von mindestens 100.000 Euro gerechnet. 

Großeinsatz in der Nacht: Lagerhalle steht in Flammen

Die Nachlöscharbeiten werden sich noch bis in die frühen Morgenstunden erstrecken.

Video: Kälte erschwert Löscharbeiten bei Brand der Lagerhalle

Das Feuer war gegen 2 Uhr in der Nacht zum Mittwoch im Ortsteil Dürnhausen ausgebrochen, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Das Gebäude und darin gelagerte Maschinen wurden stark beschädigt. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Die Brandursache war zunächst unklar.

mm/tz/dpa

Lesen Sie auch: “Zukunftskonzept“ mit gewaltigen Auswirkungen: Unternehmen will sich von 400 Mitarbeitern trennen 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Für junge Familien ist es schön, wenn die Großeltern in der Nähe der Enkel leben. Doch das ist heutzutage immer seltener der Fall. Die Initiative „Penzberg hilft“ will …
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Gegen „Stoa 169“: 286 Unterschriften übergeben
Vehement gegen den Standort der „Stoa 169“ haben sich die „Freunde der Natur“ ausgesprochen. Der Bürgermeisterin übergaben sie eine Unterschriftenliste mit 286 Namen. 
Gegen „Stoa 169“: 286 Unterschriften übergeben

Kommentare