+
Sternmarsch der Musikkapellen bei den Habacher Festtagen.

Habacher Festtage: Salutschüsse und viel Musik 

Habach - Die Festtage in Habach haben begonnen - mit Salutschüssen, einem Sternmarsch und viel Musik. Und so geht es weiter:

Mit einem Sternmarsch zum Festzelt haben am Donnerstagabend die Habacher Festtage begonnen - vorne weg der Antdorfer Trommlerzug, dahinter die Habacher Musikkapelle um ihren Dirigenten Thomas Kirnberger, gefolgt von Kapellen und Trommlerzügen aus Söchering, Sindelsdorf und Aidling-Riegsee. Bis Montag gehen die Festtage anlässlich des 111-jährigen Bestehens der Habacher Musikkapelle sowie des fünften Geburtstags des Burschenvereins. Den Auftakt machte am Donnerstag der „Tag der Nachbarschaft“.

Und so geht es weiter:

Freitag, 12. August, Partyabend mit der Band Pitch Black im Festzelt, organisiert vom Burschenverein Habach: Beginn ist um 20 Uhr (Karten an der Abendkasse). Es gibt einen Barbetrieb und Cocktails.

Samstag, 13. August, Konzert mit Stribrnanka und Hubavenka Muzikanti: Das 1970 gegründete Orchester Stribrnanka gehört in der Tschechischen Republik zu den beliebtesten Blaskapellen. Es spielt mährische Klassiker, eigene Kompositionen und böhmische Evergreens. Dessen Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Bereits ab 19 Uhr tritt die Blechbläserformation Hubavenka Muzikanti auf, die aus Musikanten der Habacher Musikkapelle mit gemeinsamer Vorliebe zur mährischen Blasmusik besteht. Einlass ist ab 18.30 mit freier Platzwahl. Karten: Abendkasse.

Sonntag, 14. August: Um 9.30 Uhr ist beim Festzelt die Aufstellung zum Kirchenzug. Der Gottesdienst in der Pfarrkirche beginnt um 10 Uhr. Ab zirka 11.30 Uhr spielen im Festzelt die Musikkapellen Spatzenhausen und Huglfing. Um 14 Uhr startet der Festzug durchs Dorf. Danach spielen die Musikkapellen Seehausen und Eglfing. Ab 20 Uhr unterhält die Musikkapelle Habach im Festzelt.

Montag, 15. August: Um 10.30 Uhr beginnt der Blasmusik-Frühschoppen mit den „Jungen Uffingern“ und der Jugendkapelle Aidling-Riegsee. Dazu gibt es frische Weißwürste. Mit dem Seges-Mäh-Wettbewerb geht es um 14 Uhr los: Dreier-Mannschaften werden eine Fläche abmähen und einen Haufen zusammenrechen – und von einer Jury bewertet. Danach treten die „Blechböhmischen“ aus Uffing auf. Ab 19 Uhr folgt der Festausklang: Doppeltanz mit den Heubacher Musikanten und der Blasmusik-Gruppe „Blechpfiff“.

fn/wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Ein Bad Kohlgruber  wurde von einem Zeugen  beobachtet, wie er eine Scheibe einschlug. Als die Polizei den 21-Jährigen mitnehmen wollten, wurden sie übelst von ihm …
Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Ein Auto ragte zwischen Penzberg und Iffeldorf in den Radweg - was einen Radler erzürnte. Er schlug zu.
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
Bernried bekommt ein Musikfestival: Der im Ort aufgewachsene Jazzgeiger Max Grosch hat es initiiert und wird es am 30. Juli selbst mit einem Open-Air beim …
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“
Der Seniorenkreis  der evangelischen  Gemeinde  Peißenberg feiert seine 50-jähriges Bestehen.  Er trifft sich zweimal im Monat.
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“

Kommentare