Feuerwehreinsatz in Pasing: Bahnhof komplett gesperrt - S-Bahnen enden früher

Feuerwehreinsatz in Pasing: Bahnhof komplett gesperrt - S-Bahnen enden früher
+
Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. 

18-Jährige wendete plötzlich

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß

Habach – Zwei Schwerverletzte gab es es  am heutigen Mittwoch bei einem Unfall bei Habach. Eine junge Frau wendete plötzlich, der Hintermann konnte nicht mehr bremsen.

Eine 18-jährige aus Riegsee fuhr gegen 11.20 Uhr auf der Staatsstraße 2058 von Hofheim kommend in Richtung Habach, als sie laut Penzberger Polizei unvermittelt im Bereich eines Feldwegs wendete. Ein hinter ihr fahrender 36-Jähriger, der ebenfalls aus Riegsee stammt, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Beide Fahrer wurden mit Verdacht auf Halswirbelsäulenverletzungen und mit Prellungen in die Unfallklinik Murnau gefahren. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden von rund 8600 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Söchering und Habach mit insgesamt 20 Kräften im Einsatz. Zur Bergung der Autos musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden. 

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betteltanz in Raisting: Liebessuchende bis aus Niederbayern
Es ist eine Ode an das Brauchtum: Jedes Jahr am Kirchweihmontag wird in Raisting gekuppelt – auf traditionelle Art und Weise. Diesmal fanden 110 Paare zusammen.
Betteltanz in Raisting: Liebessuchende bis aus Niederbayern
Ausgleichsflächen für den Wörthersbach
Will die Marktgemeinde Zuschüsse für den Bau des Regenrückhaltebeckens westlich des ehemaligen BHS-Geländes abgreifen, dann muss sie zunächst in Vorleistung gehen und …
Ausgleichsflächen für den Wörthersbach
Alpenverein nimmt „Tal-Hütte“ in Betrieb
Von den alpenvereinstypischen Hütten auf dem Berg hat die Sektion Weilheim schon zwei Stück – das Weilheimer Haus am Krottenkopf und die Kaseralm am Heimgarten. Jetzt …
Alpenverein nimmt „Tal-Hütte“ in Betrieb
Penzberg hat wieder einen Förderturm
Das Penzberger Bergwerk gibt es schon lange nicht mehr. Aber es prägt bis heute die Stadt. In Erinnerung an das Werk, aber auch als Zeichen für die Verbindung von …
Penzberg hat wieder einen Förderturm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion