+
Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. 

18-Jährige wendete plötzlich

Zwei Schwerverletzte bei Zusammenstoß

Habach – Zwei Schwerverletzte gab es es  am heutigen Mittwoch bei einem Unfall bei Habach. Eine junge Frau wendete plötzlich, der Hintermann konnte nicht mehr bremsen.

Eine 18-jährige aus Riegsee fuhr gegen 11.20 Uhr auf der Staatsstraße 2058 von Hofheim kommend in Richtung Habach, als sie laut Penzberger Polizei unvermittelt im Bereich eines Feldwegs wendete. Ein hinter ihr fahrender 36-Jähriger, der ebenfalls aus Riegsee stammt, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Beide Fahrer wurden mit Verdacht auf Halswirbelsäulenverletzungen und mit Prellungen in die Unfallklinik Murnau gefahren. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden von rund 8600 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Söchering und Habach mit insgesamt 20 Kräften im Einsatz. Zur Bergung der Autos musste die Straße kurzzeitig gesperrt werden. 

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Damit das Gebet nicht zur Gefahr wird: Lourdesgrotte in Peißenberg gesperrt
Sie ist ein verwunschenes Fleckchen Peißenberg, die Lourdesgrotte am Maximiliansweg, die im Jahr 1895 erbaut wurde. Derzeit ist der Friede an diesem Platz der Einkehr …
Damit das Gebet nicht zur Gefahr wird: Lourdesgrotte in Peißenberg gesperrt
SPD-Austritt: Ute Frohwein-Sendl zieht Konsequenz aus Kandidatur für „Penzberg miteinander“
Stadtratsmitglied Ute Frohwein-Sendl hat die Konsequenz aus ihrer Kandidatur für die Gruppe „Penzberg miteinander“ gezogen. Sie ist aus der SPD ausgetreten und wird wohl …
SPD-Austritt: Ute Frohwein-Sendl zieht Konsequenz aus Kandidatur für „Penzberg miteinander“
Umfahrung Weilheim: Absage für Zentrumstunnel
Ein Zentrumstunnel scheidet als Möglichkeit einer „Entlastungsstraße“ für Weilheim aus: Das ist das Ergebnis einer Nutzen-Kosten-Analyse, die das Staatliche Bauamt am …
Umfahrung Weilheim: Absage für Zentrumstunnel
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ ging am Dienstagabend in die nächste Runde. Wichtige Hauptdarsteller dieser Folge waren die Schafe des Böbingers Josef Pirchmoser. 
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion