So könnte es vor 100 Jahren gewesen sein: Das Oberlandler Volkstheater spielte Szenen aus den Gemeinderatssitzungen, in denen es um den neuen Namen Penzberg ging. Foto: wos

Hässliches Dokument, arroganter Prinzregent: Und Penzberg feiert doch

Penzberg - Vor 100 Jahren wurde St. Johannisrain in Penzberg umgetauft. Ein Grund zu Feiern. Das geschah bei einem Festakt am Donnerstagabend - wohltuend und zum Schmunzeln.

Ein launiger Festakt eröffnete die Feierlichkeiten zum 100. Namenstag Penzbergs. Höchst amüsant war es, wie das Oberlandler Volkstheater Szenen aus den Gemeinderatssitzungen der Jahre 1910 und 1911 nachspielte. Damals ging es um die Umbenennung, die Prinzregent Luitpold zu genehmigen hatte.

Dass Prinzregent Luitpold vor 100 Jahren von Penzberg wenig begeistert war, veranschaulichte Prof. Dr. Reinhard Heydenreuter in seinem launigen Festvortrag. Der Prinzregent habe das Dokument, das hässlicher nicht sein konnte, nicht einmal selbst unterzeichnet. Es war auch mit Schreibmaschine geschrieben - für den Prinzregenten ein Ausdruck größter Missachtung, so Heydenreuter.

Penzberg konnte das egal sein. Dort herrschte damals ein Geist der Solidarität unter den Bergarbeitern. Penzberg sei ein Labor der sozialen Entwicklung gewesen, isoliert vom Umland. Allerdings, so Heydenreuter, interessierte damals die Umbenennung die Bevölkerung wenig.

Als Stadt, in der es immer ein reges gesellschaftliches Leben gab, stellte Bürgermeister Hans Mummert Penzberg dar. Man sollte stolz sein. Penzberg sei offen, tolerant und modern, pflege aber auch die Tradition, sagte er. Die Feierlichkeiten werden nun über das ganze Jahr dauern. Und in acht Jahren darf wieder gefeiert werden: Dann jährt sich die Stadterhebung zum 100. Mal.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streiterei in Weilheim eskaliert: Angreifer schütteln sogar Kinderwagen samt Baby
Streiterei in Weilheim eskaliert: Angreifer schütteln sogar Kinderwagen samt Baby
An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
Unfälle bei Weilheim, Bernried und Pähl fordern drei Schwerverletzte
Unfälle bei Weilheim, Bernried und Pähl fordern drei Schwerverletzte
73-Jährige von Lastwagen überfahren
73-Jährige von Lastwagen überfahren

Kommentare