Ein kleines Open-Air der Gruppe „Goselagerer“ mit Sänger Sören Menke gefiel am Freitag den rund 30 Zuhörern mit alten Instrumenten und frechen Texten. Foto: Bretting

Historisches Lager wurde durch Unwetter beendet

Weilheim - Drei Tage sollte das „Mittelalterliche Lager aus der Zeit Heinrichs II“ in Weilheim dauern. Zunächst lief alles nach Plan, wie die Veranstalterin sagt, doch dann kam das Unwetter.

Drei Tage sollte „Wilhaim 1014“, das „Mittelalterliche Lager aus der Zeit Heinrichs II“ bei der Weidenbühne und dem Naturfreundehaus dauern, 50 Darsteller aus ganz Deutschland waren angereist, es sollte ein großes Spektakel mit Livemusik und Programm werden. Nachdem am Freitag rund 50 Besucher ins Lager kamen, wollten am Samstag rund 400 Interessierte das Legerleben kennenlernen. Doch dann kam das Unwetter. Die Besucher ergriffen die Flucht und aus den Darstellern wurden plötzlich Helfer, die damit beschäftigt waren, den Schaden zu begrenzen. Mit Erfolg: Es wurden zwar Zelte davongeweht, doch zum Glück gab es keine Verletzten.

Auch interessant

Kommentare