+
Symbolfoto.

Tödliche Verletzungen

Sägeblatt zerbricht: 20-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall

  • schließen

Ein 20-jähriger Bauarbeiter ist am heutigen Mittwoch bei einem Arbeitsunfall in Hohenpeißenberg gestorben. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Hohenpeißenberg - Die Integrierte Leitstelle Oberland teilte kurz nach 7 Uhr einen Arbeitsunfall mit, bei dem Notarzt und Rettungsdienst im Einsatz sind. In der Bahnhofstraße in Hohenpeißenberg hatte ein Bauarbeiter einer Hoch- und Tiefbaufirma auf dem Betriebsgelände an einer Kreissäge gearbeitet. Er schnitt gerade eine Holzlatte, als das Sägeblatt im laufenden Betrieb zerbrach. Teile des Sägeblatts trafen den Bauarbeiter und fügten ihm schwerste Verletzungen zu. Die Reanimation durch die Rettungskräfte musste erfolglos abgebrochen werden, so die Polizei. Der 20-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Das Kriseninterventionsteam (KIT) übernahm die psychologische Betreuung von Arbeitskollegen und Angehörigen.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Weilheim übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen zum Unfallhergang. Zur Klärung des Sachverhalts wurde ein Gutachter angefordert. Gewerbeaufsichtsamt und Berufsgenossenschaft sind ebenfalls verständigt und in die Ermittlungen eingebunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch keine Spur vom Reifenstecher
Die Zahl derjenigen, deren Auto in der Nacht auf Sonntag von einem Unbekannten beschädigt wurde, ist auf 22 gestiegen. Von dem Täter gibt es bisher aber keine Spur
Noch keine Spur vom Reifenstecher
„Ozapft is“: Das ist los beim Volksfest in Penzberg
Am Freitag startet in Penzberg das Volksfest. Heuer gibt es sogar eine Verlängerung: das Berghalden-Sommerfestival.
„Ozapft is“: Das ist los beim Volksfest in Penzberg
Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
An der Ammer in Hohenpeißenberg hat sich der Hang in Bewegung gesetzt. Der viel genutzte Forstweg ist deshalb in Gefahr.
Nach Unwetter: Hang an der Ammer rutscht weiter ab
In Österreich einer der Jüngsten
Drei Jahre lang war Fikret Fazlic stellvertretender Imam in Penzberg. Nun lebt er in Graz - und ist dort Hauptimam, einer der jüngsten Imame in Österreich. Wir sprachen …
In Österreich einer der Jüngsten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion