Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten

Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten
+
Die neue Kreisvorstandschaft des BLLV, der sich um die Belange von Leherinnen und Lehrern kümmert. 

bayerischer Lehrer- und lehrerinnenverband

Ära „Hans Socher“ ging nach 28 Jahren zu Ende

Landkreis - Einen neuen Kreisvorsitzenden hat nach der 28 Jahre währenden Ära „Hans Socher“ der Kreisverband Weilheim-Schongau des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV).

Neuer Vorsitzender ist Andreas Mroß, der in seiner Freizeit gerne auch mal mit Socher Fußball spielt. Er unterrichtete ab 2002 am Sonderpädagogischen Förderzentrum in Weilheim und ist inzwischen nach Altenstadt gewechselt. Mroß ist als Beisitzer des BLLV-Bezirksverbandes Oberbayern zuständiger Fachgruppenleiter „Förderschulen“.

Zu Beginn der Veranstaltung hatte der scheidende Vorsitzende einen letzten inhaltlichen Akzent in Sachen „Schulpolitische Fragen“ gesetzt. Durchaus „mit besorgtem Blick“ sieht Socher angesichts der zusätzlich notwendigen Versorgung der Asylbewerberkinder die Personallage und die Situation der „Mobilen Reserve“, vor allem an den Grund- und Mittelschulen. Die Regierung brüste sich mit Neueinstellungen, „aber die Leute sind nicht auf dem Markt“. So müßten auch im Landkreis „Pensionisten und Drittkräfte“ einen Teil der zusätzlichen Aufgaben schultern. Außerdem hätten unter dem Druck der Mangel-Situation bereits zwei Realschullehrer einen Vertrag, um zwei Jahre an den Mittelschulen Peißenberg und Schongau zu unterrichten – obwohl sie dafür „eigentlich zwei Semester nachstudieren müßten“.

Dem Kreisvorsitzenden Mroß stehen als wiedergewählte Stellvertreter Finni Huber und Barbara Rose zur Seite. Matthias Röttger, der Socher 18 Jahre als Stellvertreter unterstützt hatte, verließ den Vorstand aus privaten Gründen. Weiterhin in der engen Vorstandschaft zu finden sind Geschäftsführer Peter Schmid und Kassierin Sissi Coldwell.

Für die weiteren Zuständigkeitsbereiche wurde wie folgt gewählt: Bernhard Apel (Webmaster), Heidi Grunert (Schulleitung), Sabine Benedikt (Fachlehrer), Anneliese Resch (Förderlehrer), Ingrid Fink (Verwaltungsangestellte), Rafael Seidl (Grundschule), Margit Wimmer (Mittelschule), Stefanie Schmid (Beratungslehrer), Bärbel Moosmang und Gerald Müller (Jungpensionisten), Mona von Hayek und Ingrid Ruß (Pensionisten), Stefan Schmid (Kulturelles), Eva Rathgeb, Barbara Brunckhorst und Michael Krisam (Sport), Helga Gotthart und Thomas Eusemann (Beisitzer), Christine Resch, Franziska Mroß, Karolina Schreiber und Jennifer Drummer (ABJ) sowie Hans Socher und Karl-Heinz Ende (Kassenprüfer). 

gro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Antdorf: Wasser wird teurer, Abwasser billiger
Jetzt ist es amtlich: Die Gemeinde Antdorf ändert zum 1. Januar 2018 die Preise beim Wasser und Abwasser.
In Antdorf: Wasser wird teurer, Abwasser billiger
Stefan Schmid startet bei „Ironman Cozumel“
Stefan Schmid startet am Sonntag beim Ironman auf der mexikanischen Insel Cozumel. Dort feierte er seinen bislang größten Erfolg.
Stefan Schmid startet bei „Ironman Cozumel“
Generalprobe fürs Weihnachtsgeschäft
Wenn die Vereinshütte an der Schmiedstraße ihre Pforten öffnet, der „Hüttenzauber“ zum Innenstadt-Treffpunkt wird und der Andreasmarkt samt verkaufsoffenem Sonntag …
Generalprobe fürs Weihnachtsgeschäft
Kommt ein Bürgerentscheid für die Hallenbad-Neubaupläne?
Soll die Bevölkerung in Penzberg über die Neubaupläne für ein Hallenbad mit Rutsche und Sauna abstimmen. Diesen Antrag stellt die „Freie Fraktion“ - als Reaktion auf das …
Kommt ein Bürgerentscheid für die Hallenbad-Neubaupläne?

Kommentare