Das erste Konzert des Chores „Joyful People“ fand im Jahr 1996 in der Wallfahrtskirche auf dem Hohen Peißenberg statt. 

Hohenpeißenberg

Evergreens und neue Lieder zum Jubiläum

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Der Hohenpeißenberger Gospelchor „Joyful People“ besteht heuer seit 25 Jahren. Das wird am Samstag, 10. November, mit einem Jubiläumskonzert im „Haus der Vereine“ gefeiert.

Mit einem Gospel-Workshop, den Chorleiterin Marianne Hofmann in den 1993 gemacht hatte, fing alles an: Seitdem hatte die Hohenpeißenbergerin die Idee, einen Gospelchor in ihrer Heimatgemeinde zu gründen. „Sie war damals so beflügelt von diesem Workshop, dass sie Singnachmittage initiierte“, sagt Schriftführerin Sonja Neubert über die Anfangszeit der „Joyful People“, bei denen sie selbst seit sechs Jahren Mitglied ist. „Zunächst war das Interesse nicht groß“, sagt Neubert. Dennoch wurde 1993 irgendwann mit fünf Sängern der Grundstein für den „Hohenpeißenberger Gospelchor“, wie er zunächst hieß, gelegt.

Bis zum ersten Konzert in der Wallfahrtskirche auf dem Hohen Peißenberg vergingen aber noch drei Jahre. Am 23. Juli 1996 war es dann so weit. Mit 13 Sängern und Sängerinnen, Instrumenten und damals noch zwei Chorleitern, Marianne Hofmann und Dr. Heiner Hartmann, hatte der Gospelchor seinen ersten Auftritt. Die Presse war begeistert: „Musik von Herzen berührt die Herzen“, lobte diese Zeitung.

Von den damaligen Chormitgliedern ist heute nur noch die Leiterin Marianne Hofmann dabei, zum Jubiläumskonzert wurden nun alle ehemaligen Sänger eingeladen mitzusingen. Ein paar haben zugesagt.

Seit dem ersten Konzert ist der Chor stetig gewachsen. Derzeit treffen sich immer dienstags 46 Gospelsängerinnen und -sänger im Feuerwehrhaus. Sie sind zwischen 20 und 70 Jahre alt und kommen unter anderem aus Weilheim, Peißenberg, Peiting, Rott und Bad Kohlgrub nach Hohenpeißenberg. Sonja Neubert weiß auch, warum ihr das Singen bei diesem Gospelchor so gut gefällt: „Die Stimmung, die beim Singen entsteht, ist außergewöhnlich. Wir sind eine gute Gemeinschaft.“ Die jährlichen Konzerte im „Haus der Vereine“ sind Pflichttermine in Hohenpeißenberg. Der Saal ist jedesmal voll, wenn der Gospelchor dort auftritt. .

Das Jubiläumsjahr begann traurig für die „Joyful People“: Der erste Vorsitzende und langjährige Sänger der „Joyful People“, Johannes Peusker, der menschlich und musikalisch eine tragende Rolle im Chor spielte, ist Anfang Februar gestorben. Der Chor trauert immer noch um seinen „Baba Yetu“. Zum Jahresende gibt es nun das Konzert zum 25-jährigen Bestehen, bei dem es laut Neubert kein besonderes Programm gibt, sondern die bewährte Mischung aus Evergreens und neuen Liedern, die das Publikum gewohnt ist.

Das Jubiläumskonzert anlässlich „25 Jahre Joyful People“ beginnt am Samstag, 10. November, um 19.30 Uhr im „Haus der Vereine“ in Hohenpeißenberg. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Kathrin Hauser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live ist (noch) schöner als im Internet
„Sommers Weltliteratur to go“ begeisterte 350 Besucher in der Reihe „Literatur erleben“ am Gymnasium Weilheim.
Live ist (noch) schöner als im Internet
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
Wer denkt, die Kommunalwahl 2020 ist noch weit weg, hat die Rechnung ohne Peitings SPD gemacht: Die hat bereits ihre Bürgermeisterkandidatin vorgestellt. Deshalb fragten …
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Die Stadt Penzberg wird im nächsten Jahr über 230 000 Euro für die Digitalisierung ihrer drei Schulen ausgeben. Dabei geht es vor allem um Multimedia-Tafeln, sogenannte …
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht
Ein Mann schob sich am Freitag eine Pizza in den Ofen - und schlief dann ein. Während sogar auf der Straße vor dem Wohnhaus der Rauchmelder zu hören war, schlummerte der …
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht

Kommentare