+
Auftritt im „Haus der Vereine“: Fußballakrobat Alfred Reindl war in Hohenpeißenberg 

Hohenpeissenberg

Fußball-Akrobat Reindl zauberte für den Nachwuchs

Hohenpeißenberg - Weltweit ist Ballakrobat Alfred Reindl in Aktion. Gern gibt er aber auch Gastspiele in der Heimat - so wie in Hohenpeißenberg.

Da gab’s große Augen: Der Oberhausener Fußball-Akrobat Alfred Reindl hat im Hohenpeißenberger „Haus der Vereine“ sowohl die Jugend als auch die älteren Fußballer des TSV begeistert. Bei der Weihnachtsfeier für die E-, F- und G-Jugend sahen die Anwesenden, was man mit Begabung und jahrzehntelangem kontinuierlichen Training leisten kann.

Reindl zeigte einen Mützen- und einen Vuvuzela-Trick und hatte seinen WM-Ball gehend, sitzen, liegend, mit dem Kopf, der Schulter oder mit den Füßen stets unter Kontrolle. In seine Show bezog er die E1-Fußballer Michi, Florian, Lukas und Dominik mit ein. Und warum kommt einer, der schon bei Weltmeisterschaften aufgetreten ist, zu einer Weihnachtsfeier? „Meine Aufgabe ist es, Kinder zu motivieren, sodass sie Freude am Ball haben“, sagte Reindl. 2017 feiert der Oberhausener einen besonderen Jahrtag: Reindl ist dann seit mittlerweile 30 Jahren als Ballakrobat weltweit in Aktion. Und er will bis zur WM 2018 weitermachen, wie er der Heimatzeitung im Sommer verriet.

Text: Emanuel Gronau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp vier Millionen fürs Finanzamt
 Einer Ruine gleicht das ehemalige Gesundheitsamt an der B 2 in Weilheim, in dem seit 2005 ein Teil des Finanzamtes beheimatet ist. Doch das Gebäude wird nicht …
Knapp vier Millionen fürs Finanzamt
Zwei Neue für den SC Forst
Zwei Spieler aus Apfeldorf werden künftig den Landesligisten SC Forst verstärken.
Zwei Neue für den SC Forst
Kostenlos Wohnen? Polizei nimmt Einmietbetrüger fest
Die Penzberger Polizei hat in Antdorf einen Einmietbetrüger festgenommen. Ihm werden mehrere derartige Fälle in Oberbayen zur Last gelegt.
Kostenlos Wohnen? Polizei nimmt Einmietbetrüger fest
Jetzt schließt auch die Polsterei
35 Jahre lang gab es die „Polsterei Michael Andrä“ an der Greitherstraße in Weilheim. Jetzt schließt sie. Sie ist nicht der erste Betrieb, der in dem Haus aufhört.
Jetzt schließt auch die Polsterei

Kommentare