+
Die Jugendlichen legten auch selbst mit Hand an beim Aufbau. Dadurch wissen sie das neue „Pumpenhaisl“ mehr zu schätzen. 

DJ-Party um Mitternacht

Mit EU-Fördermitteln: Ort eröffnet Jugendtreff - „Ich hoffe, es genügt Euren Ansprüchen“

  • schließen

Im bayerischen Hohenpeißenberg wurde der neue Jugendtreff eingeweiht. Das Projekt wurde mit EU-Geldern gefördert - jetzt sollen dort Partys stattfinden.

  • Im bayerischen Hohenpeißenberg wurde ein Jugendtreff eröffnet
  • Das Projekt wurde auch mit EU-Geldern gefördert
  • Es ist der erste Jugendtreff im Ort

Hohenpeißenberg – „Sollen wir drinnen oder doch lieber draußen spielen?“, fragte Christian Rasch von der Knappschaftskapelle vorsichtshalber bei Bürgermeister Thomas Dorsch nach. Im „Pumpenhaisl“ hatten sich zahlreiche Gemeinderäte, Handwerker, Jugendbetreuer und natürlich auch die künftige Zielgruppe selbst versammelt. Da wurde es etwas eng.

Doch Dorsch winkte die Kapelle ins Innere – „auch wenn dort in Zukunft Blasmusik wohl nicht so oft zu hören sein wird“, wie er später in seiner Einweihungsrede schmunzelnd bemerkte. Dorsch würdigte das „Pumpenhaisl“ als einen der „schönsten Plätze in Hohenpeißenberg“: „Es ist ein Jugendtreff am See mit Alpenblick.“ Unterstützt wurde das Projekt „Jugendtreff“ finanziell durch EU-Fördermittel und fachlich vom Kreisjugendring „Ostallgäu“.

Neuer Jugendtreff eröffnet: Kellerbar selbst gemacht

Die Jugendlichen wurden in die Planungen eng miteinbezogen. Sie konnten ihren Jugendtreff selbst gestalten. Die Holzmöbel sind zum Beispiel eine Eigenproduktion der Landjugend. Auch die Kellerbar wurde in Eigenregie zusammengezimmert.

Bei der Einweihung war sie am Nachmittag allerdings noch leer – zum Bedauern des Bürgermeisters. „Ich habe sie mir gerade angesehen, aber nix bekommen“, scherzte Dorsch. Aber der Rathauschef kündigte an, gegen Mitternacht noch einmal bei der DJ-Party vorbeizuschauen. Der Umbau des 1963 errichteten und seit Längerem ausrangierten Wasserwerks kostete unter dem Strich knapp 200 000 Euro. Am Grundriss des zweigeschossigen Gebäudes wurde nichts verändert. Erneuert wurden jedoch die Heizung, die Elektrik und die Fenster.

Hohenpeißenberg/Bayern: Treff für organisierte Jugendarbeit

Auch am Dach hat man Sanierungsarbeiten vorgenommen. Die Gewerke wurden bis auf eine Ausnahme alle an Hohenpeißenberger Firmen vergeben. Bauleiter Ludwig Eggersdorfer lobte das reibungslose Zusammenspiel mit dem Bauhof und der Rathausverwaltung. Keiner einzigen Firma habe man hinterherlaufen müssen.

„Ich hoffe, es genügt Euren Ansprüchen“, richtete sich Eggersdorfer bei der Einweihung direkt an die künftigen Nutzer. Und wenn´s den Jugendlichen nicht gefällt? Dann gibt es eine Alternative: „Wenn Ihr nicht mehr rein wollt, dann gehen wir Senioren rein“, witzelte Eggersdorfer.

„Pumpenhaisl“ eröffnet: „Hoffe, dass viele Jugendliche kommen“

Das „Pumpenhaisl“ soll unter anderem ein Treffpunkt für die organisierte Jugendarbeit sein. Vereine können zum Beispiel Zeiten und Termine buchen. Organisiert wird das Ganze von Daniela Stadler parallel zu ihrer Arbeit als Leiterin des Sozialtreffs „HOP“.

Die zweite Säule des „Pumpenhaisls“ soll Angebote für die offene Jugendarbeit schaffen. Vorerst jeden Dienstag von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr wird es einen „offenen Treff“ geben. Der Startschuss dafür fällt am Dienstag, den 3. Dezember: „Ich hoffe, dass möglichst viele Jugendliche kommen. Wir wollen Ideen sammeln, was wir künftig an den Dienstagen so alles machen“, kündigte Stadler im Rahmen der Eröffnungsfeier an.

Mehr Infos aus Hohenpeißenberg finden  Sie hier und hier.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher
„Es ist eine einmalige Veranstaltung“, so Andreas Rutzmoser zur Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Wielenbach. Über 300 Besucher waren am Dienstag …
Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher
Abschluss an der Berufsschule Schongau: „Da draußen wartet man auf Sie“
123 gut ausgebildete Fachkräfte haben im Winter an der Staatlichen Berufsschule Schongau ihren Abschluss gemacht. Fünf von ihnen mit der Traumnote 1,0. 35 Schüler wurden …
Abschluss an der Berufsschule Schongau: „Da draußen wartet man auf Sie“
Ökologisch in den Traumurlaub - eine Idee aus Habach
Der Habacher Klaus Ehrl hat mit einem Geschäftspartner ein neues Urlaubsportal gegründet. Die Idee: Pauschalurlaubern ein klimafreundlicheres und individuelles Reisen …
Ökologisch in den Traumurlaub - eine Idee aus Habach
„Weilheimer Schule“ in Togo eingeweiht
Die „Weilheimer DERPART-Schule“ in Kagnigbara/Togo ist eröffnet – und das ganze Dorf voller Dank, wie Initiatorin Uta Orawetz von der Einweihung am 10. Februar …
„Weilheimer Schule“ in Togo eingeweiht

Kommentare