+
Rotes Band für blaue Brücke: v.l. Michael Pinzer, Markus Eggersdorfer, Thomas Dorsch, Stefan Fischer, Rupert Fischer und Michael Maib. 

Hohenpeißenberg: Neue Fußgängerbrücke über den Eierbach

  • schließen

Die alte Beton-Fußgängerbrücke, die in Hohenpeißenberg die Glückaufstraße mit Am Steinfall verbindet, war baufällig geworden. Sie wurde abgebaut und durch eine neue Stahlbrücke ersetzt. Dabei fielen Kosten in Höhe von rund 20 000 Euro an.

Hohenpeißenberg – Rund eine Woche lang führte die Verlängerung des Brandlwegs auf Höhe der Glückaufstraße in Hohenpeißenberg in eine Sackgasse. Denn die Betonbrücke, die für Fußgänger die einzige Möglichkeit weit und breit war, über den Eierbach zu gelangen, war kaputt und drohte einzustürzen.

Die Gemeinde wollte diese Verbindung zwischen Glückaufstraße und Am Steinfall nicht aufgeben und entschloss sich, die marode Betonbrücke durch ein Stahlkonstrukt zu ersetzen. Dazu musste zunächst die alte, rund drei Tonnen schwere Brücke abgebaut werden. Anschließend musste die neue Stahlkonstruktion eingesetzt werden, was auf relativ steilem, nicht asphaltierten Gelände eine Herausforderung war, wie Bürgermeister Thomas Dorsch bei der offiziellen Freigabe der neuen Brücke sagte.

Nachdem es noch einmal mehrere tausend Euro gekostet hätte, den Ausbau der alten und Einbau der neuen Brücke in Auftrag zu geben, haben die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes diese Aufgaben übernommen. „Das hat uns viel Geld gespart“, sagte der Bürgermeister gestern.

Rund 20 000 Euro hat der Austausch der alten durch die neue Fußgängerbrücke gekostet. Nun können Fußgänger weiterhin trockenen Fußes auf Höhe der Glückaufstraße über den Eierbach gelangen. Die neue Fußgängerbrücke sollte jetzt für eine Weile halten, wie Michael Maib von der Peitinger Firma „Stahlbau Kaiser“ bei der offizielle Freigabe gestern meinte, zu der auch Stefan Fischer vom gemeindlichen Bauamt, Michael Pinzer, Markus Eggersdorfer und Rupert Fischer vom Bauhof gekommen waren. „Die ist von einem Statiker berechnet worden, die hält was aus“, sagte Maib.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Eine Eurasburgerin hat sich einen Kleinwagen gemietet und nicht zurückgebracht. Nun stellte die Polizei das Auto sicher.
Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Das „Joscha Arnold Large Ensemble“ spielte in der Tiefstollenhalle und bescherte dem Veranstalter, dem Kulturverein Peißenberg, volles Haus. Zwei Jahre waren seit dem …
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
Heftig gekracht hat es in der jüngsten Sitzung des Penzberger Stadtrat zwischen Bürgermeisterin Elke Zehetner (SPD) und Kerstin Engel (Grüne). Auslöser war der Vorwurf …
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim
Wenn Veronika Lang in ihrem Laden „La Casa“ an der Pöltnerstraße zwischen Tellern, Tassen, Thermoskannen und vielem mehr die Kunden berät, dann ist die temperamentvolle …
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim

Kommentare