+
Die alte Vorstandschaft des Hohenpeißenberger Leonhardi-Vereins ist auch die neue: (sitzend v.l.) Annemarie Riedl, Willi Schleich, Georg Führer und Barbara Berchtold sowie (stehend v.l.) Hans Muschler, Hermann Berchtold, Johannes Führer, Franz Fischer und Wahlleiter Thomas Dorsch.

Kompletter Vorstand wiedergewählt

Georg Führer bleibt Leonhardi-Vereinschef

„Mir macht es Spaß, den Verein zu führen“, sagt Georg Führer. Gut, dass er das auch weiter kann.

Hohenpeißenberg – Der St.-Leonhardi-Verein Hohenpeißenberg setzt weiter auf seine bewährten Führungskräfte. Bei der Jahresversammlung im Schützenstüberl erhielten Georg Führer und sein bisheriges Vorstandsteam für eine weitere Wahlperiode von vier Jahren das Vertrauen ausgesprochen.

Georg Führer steht damit seit 1975 ununterbrochen an der Spitze des Traditionsvereins: „Der Leonhardi-Verein und Führer, das gehört einfach untrennbar zusammen“, sagte Willi Schleich bei der Versammlung. Schleich selbst wurde von den 34 anwesenden Mitgliedern ebenso einstimmig im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden bestätigt wie Annemarie Riedl als Schriftführerin und Barbara Berchtold als Schatzmeisterin. Den Vorstand komplettieren Hans Muschler und Hermann Berchtold (beide Beisitzer) sowie Johannes Führer und Franz Fischer (beide Revisoren). Dem 116 Jahre alten St.-Leonhardi-Verein Hohenpeißenberg gehören derzeit 199 aktive und passive Mitglieder an. Die Zahlen bewegen sich auf konstant hohem Niveau. „Wenn man andere Vereine anschaut, dann haben einige richtig Probleme. Die haben wir nicht“, sagte Annemarie Riedl. Ähnlich äußerte sich Georg Führer: „Mir macht es Spaß, den Verein zu führen. Es ziehen bei uns alle an einem Strang.“

Kein Wunder, dass viele Mitglieder dem Verein lange treu bleiben. Drei von ihnen sind heuer seit 25 Jahren dabei: Lore Knappich, Brigitte Stenzer und Ilse Fischer-Fürst. Die drei konnten bei der Versammlung zwar nicht anwesend sein, werden aber noch geehrt.

Jep

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Hiobsbotschaft für werdende Eltern. Die Geburtshilfe am Weilheimer Krankenhaus schließt ab kommendem Sonntag, 1. Oktober. Der Grund: Vier von fünf Hebammen haben …
Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Anwohner-Appell für Tempo 30 in Penzberg
Kommt Tempo 30 auf den größeren Straßen in Penzberg? Am Dienstag, 26. September, steht dies abermals auf der Tagesordnung des Stadtrats. Zuvor appellieren Anwohner.
Anwohner-Appell für Tempo 30 in Penzberg
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Die Ursache des „Ölfilms“ auf dem Starnberger See ist gefunden. Sie ist ganz natürlicher Art.
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Verkehrstraining ist auch für Ältere wichtig
„Mobilität ist ein hohes Gut für alle, besonders für Senioren“, sagte  Hubert Schwaiger, Leiter der Verkehrspolizei-Inspektion Weilheim, zu den  24 Senioren, die in die …
Verkehrstraining ist auch für Ältere wichtig

Kommentare