+
Exkursion zur Gedenkstätte in Landsberg: Manfred Deiler (links) führte die 26 Besucher aus Hohenpeißenberg fachkundig durch den größten Außenlagerkomplex des Konzentrationslagers in Dachau. 

Vortragsreihe „Gegen das Vergessen“

Exkursion zur Holocaust-Gedenkstätte

  • schließen

Hohenpeißenberg - Mit einer Exkursion zur Holocaust-Gedenkstätte in Landsberg fand die Vortragsreihe „Gegen das Vergessen“ ihren Abschluss. 26 Besucher waren dabei.

Manfred Deiler, der schon im November zum Konzentrationslagerkomplex Landsberg und Kaufering in Hohenpeißenberg referiert hatte, führte die 26-köpfige Besuchergruppe aus Hohenpeißenberg fachkundig durch die Gedenkstätte. Deiler ist Direktor der „Gesellschaft für Neueste Geschichte Landsberg am Lech“ und berichtete laut Hobby-Heimatforscher Rudi Hochenauer über die Historie der Außenlager des Konzentrationslagers Dachau. Diese wurden ab dem Sommer 1944 um Landsberg und Kaufering angelegt. Die Europäische Holocaust-Gedenkstätte in Landsberg, teilte Hochenauer mit, birgt die letzten Überreste des größten Außenlagerkomplexes des KZ Dachau. Zu sehen sind noch sogenannte Tonröhrenbaracken, die laut Hochenauer derzeit restauriert werden.

Das Projekt mit dem Titel „Gegen das Vergessen – Regionale Bezüge in der Zeit des Nationalsozialismus“ war von der Gruppe „Bildung“ im Pfarrgemeinderat Hohenpeißenberg initiiert worden. Vorträge, Dokumentarfilme, Ausstellungen und die jüngste Exkursion beleuchteten an fünf Tagen, wie sich der Zweite Weltkrieg in Hohenpeißenberg, Herzogsägmühle und Landsberg auswirkte. Die Vortragsreihe, die sich als wichtiger Teil zur Aufarbeitung der Vergangenheit verstand, zählte rund 250 Teilnehmer.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ ging am Dienstagabend in die nächste Runde. Wichtige Hauptdarsteller dieser Folge waren die Schafe des Böbingers Josef Pirchmoser. 
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
Grüne: Zwölf Kandidaten, aber ohne Vize-Bürgermeister Johannes Bauer
Eine Bürgermeisterkandidatin haben die Penzberger Grünen mit Kerstin Engel bereits. Nun nominierten sie auch ihre Kandidaten für die Stadtratswahl.
Grüne: Zwölf Kandidaten, aber ohne Vize-Bürgermeister Johannes Bauer
Weilheim hat seit 70 Jahren eine Marinekameradschaft
Weilheim kann – auch wenn es bei einer weit vom Meer entfernten Stadt keineswegs auf der Hand liegt – auf eine lange Seefahrertradition zurückblicken. Im voll besetzten …
Weilheim hat seit 70 Jahren eine Marinekameradschaft
Oberhausen: Feistl will wieder Bürgermeister werden
Die Parteifreie Wählerschaft Oberhausen geht mit Amtsinhaber Thomas Feistl als Bürgermeisterkandidat in die Kommunalwahl 2020. Der 41-Jährige wurde einstimmig nominiert.
Oberhausen: Feistl will wieder Bürgermeister werden

Kommentare