Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt
+
Verkauft homöopathische Mittel nur in besonderen Fällen: Apothekerin Iris Hundertmark greift durch.

Heilwirkung wissenschaftlich nicht belegt

Sie hat homöopathische Mittel aus Apotheke verbannt: „Hatte mit Shitstorm gerechnet“

  • schließen

Apothekerin Iris Hundertmark will vorerst keine homöopathischen Medikamente mehr anbieten. Dieser Schritt hat für Aufsehen gesorgt. Nun erklärt sie ihre Beweggründe.

Weilheim - Homöopathische Medikamente sucht man in der Bahnhof-Apotheke in Weilheim vergeblich. Die Pharmazeutin Iris Hundertmark hat die umstrittenen Mittelchen aus ihren Regalen verbannt, weil deren Heilwirkung wissenschaftlich nicht belegt ist. Die Apothekerin erklärt diese Entscheidung - und die Folgen.

Frau Hundertmark, Sie haben offenbar negative Erfahrungen mit Homöopathie gemacht.

Hundertmark: Erst diese Woche war ein Kunde da, der einen offensichtlich schlimmen Wespenstich vier Tage lang auf eigene Faust nur mit Homöopathie behandelt hat. Jetzt hat er eine Blutvergiftung und muss hoch dosierte Antibiotika einnehmen. Das ist übel. Solche Fälle, gerade wenn Entzündungen verschleppt werden, kommen in der Apotheke häufig vor. Kann sehr gefährlich sein.

Also eine Entscheidung zum Wohl Ihrer Kunden?

Hundertmark: Ich habe mit der Diskrepanz gerungen, dass ich etwas verkauft habe, von dem ich weiß, dass es keine Wirkung hat. Als Pharmazeutin habe ich ein wissenschaftlich fundiertes Studium absolviert. Und Apotheker ist ein ethischer Beruf. Andererseits muss ich mein Personal und meine Stromrechnung bezahlen.

Merken Sie denn finanzielle Einbußen?

Hundertmark: Es ist noch zu früh, um das abzuschätzen. Ich rechne schon damit. Aber ich bin erstaunt über die positive Resonanz. Eigentlich hatte ich vor allem im Internet mit einem riesigen Shitstorm gerechnet. Stattdessen sind, seit ich diesen Schritt publik gemacht habe, viele neue Kunden da. Die Leute freuen sich, dass ich ehrlich bin. Und wer darauf besteht oder es verschrieben bekommt, kriegt bei mir trotzdem sein homöopathisches Mittel. Aber ich gebe es nicht ab, ohne dass ich dazu sage: Da ist nichts drin.

Warum ist Homöopathie so beliebt?

Hundertmark: Oft ist es pure Unwissenheit. Viele Leute verwechseln Homöopathie mit pflanzlichen Arzneien. Hier liegt aber ein himmelweiter Unterschied. In pflanzlichen Arzneimitteln sind messbare Wirkstoffe enthalten. Und es schwingt manchmal eine Enttäuschung von der Schulmedizin mit, die leider nicht alles heilen kann.

Was sagen eigentlich Ihre Apotheker-Kollegen zu Ihrer Entscheidung?

Hundertmark: Ich kenne viele, die Homöopathie sehr kritisch sehen, aber es gibt auch Kollegen, die sich vor den Kopf gestoßen fühlen. Die Homöopathie-Branche schweigt ja derzeit noch auffällig. Aber da gibt es sicher viele, die mich am liebsten geteert und gefedert sähen.

Interview: Josef Ametsbichler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtbuslinie Süd in Weilheim auf dem Prüfstand
Die neue Stadtbuslinie Süd in Weilheim muss „dringend überplant“ werden, das fordert die FW-Fraktion: Die Linienführung sei wenig nützlich, weshalb die Fahrgäste …
Stadtbuslinie Süd in Weilheim auf dem Prüfstand
Dieses Ostergeschenk lässt Kinderherzen höher schlagen  - und sollte gut überlegt sein
Bunt bemalte Eier und Schokoladenhasen liegen an diesem Wochenende wieder überall in den Osternestern. Hin und wieder sitzt aber auch ein echtes Langohr aus Fell, …
Dieses Ostergeschenk lässt Kinderherzen höher schlagen  - und sollte gut überlegt sein
Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Die Vorbereitungen für den Umbau des alten Metropolkinos zur neuen Musikschule laufen. Nächstes Jahr soll es losgehen. Um die Baustelle einzurichten, müssen allerdings …
Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Autorenlesungen bei freiem Eintritt: Im Juli gibt es wieder die „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“. Auch der ein oder andere Stargast ist mit von der Partie.
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 

Kommentare