Auf der Bundesstraße 2

Lamborghini mit 145 km/h geblitzt - und das war noch nicht alles

  • schließen

Einen 740 PS starken Lamborghini „Aventador“ hat die Polizei  am Sonntagmittag auf der B 2 aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Radarkontrolle auf Höhe des Huglfinger Kieswerks (Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h) wurden bei dem grünen Sportwagen mit Münchener Zulassung 145 km/h gemessen. Dabei hatte der Fahrer sein Tempo bereits reduziert, so der Polizeibericht.

Huglfing/MurnauDie Polizisten standen dort mit einem Laser-Messgerät und winkten die in Richtung Weilheim fahrenden Verkehrssünder direkt an der Kontrollstelle heraus. Der um 11.28 Uhr in Richtung Murnau fahrende Lamborghini-Lenker erkannte, dass die Beamten den Verkehr in Gegenrichtung anvisierten, und überholte bei der Messstelle laut Polizei „noch mindestens zwei bis drei Pkws“. Dass auch er von dem Gerät erfasst werden konnte, damit rechnete der Fahrer mittleren Alters offenbar nicht. Er wurde von einer Streife der PI Murnau kurz darauf am Ortseingang Murnau gestoppt.

Weil das vordere Kennzeichen des Lamborghini nur als kleines Klebe-Kennzeichen hinter der Windschutzscheibe angebracht war, wird nun auch wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs ermittelt. Zeugen, denen der Sportwagen auf der B 2 auffiel, werden um Mitteilungen gebeten: Telefon 0881/640-302 oder per Kontaktformular auf www.polizei.bayern.de.

Rubriklistenbild: © dpa / Martial Trezzini

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jede Menge „Theater“ im Theater
Seit 25 Jahren spielen die „Almdudler“ in Weilheim für den guten Zweck. Heuer bringen sie zum Jubiläum das Stück „Theater“ auf die Bretter des Weilheimer Stadttheaters. …
Jede Menge „Theater“ im Theater
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Roche in Penzberg ist mit 5949 Mitarbeitern nicht nur der größte Arbeitgeber im Landkreis. Auch 288 Azubis lernen derzeit beim Biotech-Konzern. Tendenz steigend. …
Roche in Penzberg: Platz für bis zu 400 Auszubildende
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen
Falls Sie am Montag und in den darauffolgenden Tagen Bundeswehrler im Einsatz in der Region beobachten, nicht wundern: Die Bundeswehr übt mal wieder. Wo genau, lesen Sie …
Nicht wundern! Bundeswehr übt in den kommenden Tagen
SEK-Einsatz in Psychiatrie: Mann (31) droht mit Suizid 
Aufregung in den Mittagsstunden: In der kbo-Lech-Mangfall-Klinik in Garmisch-Partenkirchen wehrte sich ein Mann gegen eine Verlegung in eine andere Station - und löste …
SEK-Einsatz in Psychiatrie: Mann (31) droht mit Suizid 

Kommentare